"Planung Top, Umsetzung Flop"

logo_kuechengalerie_schelklingen_klein
Bewertung von Flieger aus Elchingen, erstellt am 10.10.2019
Alle Bewertungen von Küchen Galerie (Schelklingen)

Gesamtdurchschnitt:
Montage- / Einbaudatum:
September 2018
Positiv:
Planung
Negativ:
Umsetzung
Kaufpreis:
21000 €

1 von 2 Lesern fanden diese Bewertung hilfreich

Erfahrungsbericht / Kommentar

Fairerweise muss ich die Bewertung in zwei Bereiche aufteilen, die Planung und die Umsetzung.

Die Planung hat 5 Sterne verdient. Der Geschäftsführer persönlich hat sich in mehreren Sitzungen wirklich Zeit genommen und all unsere Wünsche und Vorstellungen nahezu perfekt in der zugegeben ungünstigen Raumaufteilung umgesetzt. Das war etwas Besonderes, keine 0815 Umsetzung wie man sie in vielen anderen Studios bekommt. Bis zu diesem Zeitpunkt waren wir höchstzufrieden. Man fühlte sich sehr gut betreut und einem wurde das Gefühl vermittelt, als nehme man sich hier jedem noch so kleinen Kundenwunsch an. Kundenzufriedenheit würde hier sehr groß geschrieben! Das wandelte sich dann leider mit der Unterzeichnung des Vertrages.

Die Umsetzung unserer Küche war dann alles andere als zufriedenstellend. Hierfür kann ich keinen einzigen Stern vergeben, was schlussendlich auch zu der negativen Bewertung führt. Der Aufbau unserer Küche hat sich über ein Jahr gezogen, am Ende hab ich das 21000€ Projekt dann, um überhaupt einen Abschluss zu bekommen, selber fertig gestellt.

Silikonflecken in der Granitarbeitsplatte (konnten wir in Eigenregie mit viel Mühe glücklicherweise rückstandslos entfernen), falsches Elektrogerät verbaut (hier mussten wir uns nachher dafür rechtfertigen, dass wir das Gerät benutzt hatten, bevor WIR den Fehler bemerkt und reklamiert hatten), eine falsch bestellte Glasplatte (6 Wochen Wartezeit und zuerst wurde verlangt, dass wir mit dafür aufkommen), schief eingesetztes flächenbündiges Kochfeld, welches über die Arbeitsplatte hinaussteht, montagebedingt zerkratzte Schublade, Edelstahlgriff sowie einem Edelstahlfuß (es wurde mehrfach zugesichert die Teile auszutauschen, aber letztendlich nie umgesetzt), Macken in einer Schrankfront, schief montierter Fuß, fehlende oder verschmierte Silikonfugen, eine fehlende Sockelleiste, ein Küchenlicht ohne Funktion, …! Viele Kleinigkeiten, die aber in Summe einen doch erheblichen Mangel darstellen.

Anfangs wurde noch versucht, die von Anfang an reklamierten Mängel (es sind, bis auf ein herausgefallener Anschlagpuffer nie welche hinzugekommen) mit mehreren Monteurbesuchen zu beheben. Für uns hieß das jedes Mal reklamieren, warten, Küche leer räumen, Urlaub nehmen um dann wieder festzustellen, dass immer wieder nur ein Teil der Mängel behoben werden konnte. Entweder haben wieder Teile gefehlt, wurden falsche Teile bestellt, oder wurden Punkte (ich erwähne nochmals, welche von Anfang an bekannt waren) vergessen. Ich habe unzählige Mails geschrieben, jeden einzelnen Punkt mit Bildern dokumentiert. Nach jedem missglückten Versuch der Fertigstellung, haben wir gefühlt wieder bei null angefangen.
Mir wurde immer wieder an den Kopf geworden, die Mängel waren nie bekannt und es kommen immer neue hinzu. Dies konnte ich immer wieder anhand der bereits zu Anfang geschriebenen Mail widerlegen (inzwischen ist mir klar, die Mails wurden nie wirklich gelesen, sondern bestenfalls schnell überflogen). Es wurde dann jedes Mal zumeist telefonisch zugesichert, dass beim nächsten Mal alles behoben wird, bis das Ganze Spiel dann in einem Intervall von Wochen bis Monaten wieder von vorne los ging. Nach dem 4. Fehlversuch haben wir dann vereinbart, dass der Geschäftsführer persönlich vorbei kommt und sich darum kümmert, dass diesmal alles endgültig fertig gestellt wird.

Ich habe extra zwei Tage zuvor nochmals eine Mail mit allen zu erledigenden Punkten geschrieben zudem mit der bitte, dass nochmals alles durchgegangen und geprüft wird, damit auch wirklich alle benötigen Teile vorhanden sind und wir das Thema endlich abschließen können. Offene Punkte waren wie erwähnt immer noch Dinge wie die fehlende Sockelleiste, Silikonfugen, der fehlende Trafo, sowie die beschädigten/verkratzten Teile, welche zwar zugesichert waren, aber in den letzten 4 Anläufen nicht behoben werden konnten!

Nachdem am nächsten Tag immer noch keine Antwort kam, versuchte ich vergeblich anzurufen. Am Abend davor um 21 Uhr dann (Termin 7.00Uhr am darauffolgenden Tag) kam dann der erwartete Rückruf mit der Aussage, es wäre nichts bestellt oder vorbereitet worden, sondern man lasse das Ganze nun mal auf sich zukommen… . Zwischenzeitlich hatten wir natürlich wie immer Urlaub genommen, die Küche leer geräumt, selbes Spiel wie immer eben….! Ich habe den Termin darauf hin gefrustet und fast schon verzweifelt (was soll ich noch alles machen) abgesagt. Glücklicherweise hatte ich noch einen Einbehalt von 2000€, ansonsten denke ich, wäre schon lange nichts mehr passiert.
Telefonisch wurde dann Tage später darauf gedrängt, ich solle sagen, was mir die Teile wert wären, den Betrag einbehalten, es selbst erledigen den Rest überweisen und damit wäre das Thema beendet.

Es kamen Aussagen wie: Das seien doch alles Kleinigkeiten welche ich dramatisiere.
Zur Erinnerung, dass das Licht funktioniert nicht, eine Sockelleiste fehlt, Silikonfugen fehlen uvm. Die Küche war so nicht vollumfänglich nutzbar. Inzwischen sind schon Monate vergangen!

Zu dem Zeitpunkt drängte ich noch darauf, dass ich das Projekt auch aus Sicht der Gewährleistung gerne seitens der Küchen Galerie fertig gestellt haben möchte.

Die Geschäftsführung drängte in weiteren Telefonaten aus Gründen des Facharbeitermangels weiter darauf, mir 500€ zu erlassen und ich solle mich selbst um die offenen Punkte kümmern. Nachdem ich klar gemacht hatte, dass noch Teile fehlen (war dann irgendwie schon wieder nicht klar) hieß es „Ok, 300€ und die Teile“…?!

Zwischenzeitlich sind weitere Monate vergangen, nichts ist passiert. Ich habe mich dann, da ich an keinen erfolgreichen Abschluss seitens der Küchen Galerie mehr geglaubt habe, selbst darum gekümmert. Glücklicherweise habe ich einen Shop gefunden, bei welchem man auch als Privatperson die Küchenteile vom selben Hersteller wie den Trafo, die Schublade, die Sockelleiste usw. bestellen kann.
Alleine die Teile, welche ich nachbestellt habe, haben beinahe mehr als der letztendlich angenommene Einbehalt von 500€ gekostet. Ganz zu schweigen von den etlichen Telefonaten, Mails, dem Ärger und meinem Zeitaufwand zur Fertigstellung.

Rückblickend zusammengefasst kann ich sagen:
Mit der Planung und der Qualität Küche sind wir nach wie vor sehr zufrieden.
Die Umsetzung hat uns jedoch so viele Nerven gekostet, dass wir dort nie wieder eine Küche beauftragen würden.

Meinen Emotionen nach würde ich hier gerne die schlechteste Wertung hinterlassen, aber damit es eine sachliche Bewertung bleibt und weil die Planung wie erwähnt wirklich klasse war vergebe ich 2 Sterne.

Kommentar des Unternehmens

Was immer auch geschieht,
nie sollt Ihr so tief sinken,
von dem Kakao , durch den man
euch zieht,
auch noch zu trinken.
Erich Kästner

Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen.
Fanden Sie diese Bewertung hilfreich?

» ja » nein

Bewertung im Detail

Küchenstudio und Beratung

Ausstellung
Beratung
Planungslösung
Preis-/Leistungsverhältnis
Sortimentsumfang
Wohlfühlfaktor

Kaufabwicklung

Termintreue
Lieferung
Montage
Reklamationsabwicklung

Küchenmöbel

Qualitätseindruck insgesamt
Beschläge
Stabilität
Fronten
Materialvielfalt
Planungsmöglichkeiten
Nachlieferung und Reklamation

Geräte (mit Küche geliefert)

Herd/Backofen (von Miele)
Kochfeld (von Miele)
Spülmaschine (von Miele)
Kühlgerät (von Miele)
Dunstabzugshaube (von Novy)