"Auf keinen Fall zu empfehlen!"

Bewertung von Patrick S. aus Leverkusen, erstellt am 26.07.2019
Alle Bewertungen von Schaffrath (Mönchengladbach)

Gesamtdurchschnitt:
Montage- / Einbaudatum:
Juli 2019
Positiv:
-
Negativ:
Unkooperativer, unfreundlicher, unhöflicher, herablassender Kundendienst
Kaufpreis:
12000 €

4 von 4 Lesern fanden diese Bewertung hilfreich

Erfahrungsbericht / Kommentar

Vor einigen Monaten erwarben wir in Ihrem Küchenstudio in Köln eine Küche der Marke Schüller für knapp 12.000 €. Da es sich hierbei um unseren ersten Küchenkauf und für uns eine große Menge Geld handelte, verlief die Beratung und der Abschluss des Kaufvertrags bereits etwas holprig.

Vor einigen Tagen wurde die Küche geliefert und montiert (ca. Mittwoch, der 10.07.2019), wobei sich hier schon einige fragwürde Dinge abspielten:
1. Wurde die Arbeitsplatte bei Montage beschädigt und versuch dies vor uns zu verschleiern, da uns auf Nachfrage kein Blick auf den entstandenen Schaden genehmigt wurde, denn dieser werde schließlich behoben
2. Wurde ein Regal versucht mit Gewalt in eine offensichtlich zu kleine Niesche zu pressen, wodurch die Tapete beschädigt wurde
3. Weist mehr als die Hälfte der gelieferten Fronten und Korpusse Produktionsfehler auf
4. Ist die Spüle defekt

Einige Dinge hiervon wurden bereits durch die Monteure bemerkt und notiert, der Großteil jedoch wurde erst nach einer schonenden Reinigung - nach Bedienungsanleitung - festgestellt. Die bestellten Ersatzteile werden in der KW38-39, in den letzten beiden Septemberwochen, geliefert. Sofern bei diesem Austausch alles reibungslos verläuft und es keine weiteren Problem gibt, dürfen wir dann hoffentlich im Oktober unsere im April bestellte Küche genießen.

Nach erfolgter Montage wurden uns weitere 160,00 € in Rechnung gestellt für u.a. den Einbau von Fremdgeräten (Untertischgerät). Hierzu wurde uns im Beratungsgespräch mitgeteilt, dass diese Kosten nur anfallen, wenn kein Gerät vorhanden ist. Ebenso unüblich empfinde ich es, dass zusätzliche Arbeiten, die weitere Kosten verursachen, teilweise ohne unsere Zustimmung erledigt wurden.

Am 18.07.2019 monierten wir den Defekt der Kühl-Gefrierkombination, da sich hier Wasser auf dem Holzboden sammelte. Leider war zu dieser Uhrzeit der Kundendienst nicht mehr besetzt, weshalb eine Besichtigung erst am Folgetag möglich war. Nach dem bereits erfolgtem Montagetermin, sprechen wir an diesem Freitag bereits vom zweiten Tag, den wir Urlaub beantragen mussten. Der eintreffende Montageleiter war beim Anblick der Küche und des Kühlschranks - ebenso wie wir - schockiert. "Und dabei ist Schüller eigentlich eine Top Marke" so die Aussage. Der Kühlschrank wiederum wurde ausgebaut und nach Prüfung für defekt erklärt. Auf Nachfrage, wann wir denn mit Ersatz rechnen können und ob es sich dabei um einen neuen Kühlschrank handle, wurde uns mitgeteilt, dass der Zeitpunkt von AEG abhängt, man den Vorfall allerdings so notiere, dass es definitiv ein neues Gerät wird.

Leider sind durch den bisher ersatzlosen Ausfall des Gerätes unsere Lebensmittel nicht mehr genießbar. Der durch den Wasserverlust entstandene Wasserschaden ist hierbei noch nicht schätzbar, da nun auch der Korpus des Kühlschranks ausgetauscht werden muss. Der Montageleiter schreib einen ausführlichen Bericht und lies und mit einem demontierten, defekten Kühlschrank allein. Nun sind wir bei den aktuell herrschenden Temperaturen seit vergangenem Freitag ohne funktionierenden Kühlschrank. Das ist meiner Meinung nach eine unzumutbare Situation. Am 24.07.2019 erhielten wir dann endlich den langersehnten Leihkühlschrank. Hierbei handelt es sich um einen ca. 1 Meter hohen, 7 Jahre alten und extrem vergilbten Kühlschrank ohne Gefrierfach, wobei auf dem Lieferschein deutlich vermerkt ist "Kühlschrank mit Gefrierfach"!

Am 19.07.2019 übersendete ich alle monierten Schäden fotografisch an Ihren Kundendienst. Dieser hat sich am gestrigen Tag innerhalb von weniger Minuten zwei mal schriftlich bei mir gemeldet und uns hierbei nur mitgeteilt, was uns der Monteur bereits am Freitag erzählt hat.

Kurz darauf bekam ich einen Anruf einer Dame aus dem Kundendienst zwecks Anlieferung eines Leihgeräts am Mittwoch früh (damit befinden wir uns beim dritten Tag Urlaub). Diese Kollegin konnte mir leider nicht sagen, ob der defekte Kühlschrank hierbei mitgenommen wird, da dieser wie bereits erwähnt aktuell demontiert unsere Küchenfenster blockiert.

Einige Minuten später erhielt ich einen Anruf des AEG Kundenservices, die mir entgegen der Aussage Ihres Montageleiters, mitteilte, dass am Montag ein Techniker komme, um sich das Gerät anzuschauen und es ggf. zu reparieren. Damit sprechen wir aktuell vom 4 Tag Urlaub.

Soeben habe ich dann ein überaus unkonstruktives Telefonat mit dem Kundenservice geführt, welcher sich für alle Mängel und Schäden in aller Form entschuldigt und vollstes Verständnis für unsere Situation heuchelte. Während des Gespräch teilte ich mit, dass es sich für mich hierbei um einen nicht zufriedenstellenden Kundenservice und vor allem keine Nachbesserung handelt, wenn mehr als die Hälfte der Küche ausgetauscht werden muss. Dieser widerrum konnte sich mehrere Male nur auf die gesetzliche Regelung der Nachbesserung, welche mir - der für den Kundenservice eines großen Händlers zuständig ist - durchaus bewusst ist, berufen. Trotz mehrfacher Ansprache meinerseits, dass es sich bei den aktuell unternommenen Prozessen (Nachbesserung an Fronten, Korpussen, Spüle, Kühlschrank, Arbeitsplatte) nicht um "Kundenservice" sondern "Notwendigkeiten" handelt, wir bereits über 4 genommene Urlaubstage, einen entstandenen Wasserschaden, zahlreiche Nerven und verdorbene Lebensmittel sprechen, wurde sich abermals auf die gesetzliche Regelung berufen. Mein Vorschlag einer angemessenen Entschädigung wurde nur müde belächelt mit den Worten "darauf haben Sie kein Recht, ich kann und werde Ihnen nichts zusagen und wir können uns maximal nach erfolgter Reparaturen über einen Warengutschein unterhalten". Leider muss ich sagen, dass ich das Gespräch als äußerst herablassend, unkonstruktiv und unwillkommen empfunden habe.

Zu unserem größten Bedauern jedoch haben wir Sie als kompetentes Küchenstudio an Freunde empfohlen, die sich daraufhin ebenfalls für einen Kauf bei Ihnen entschieden haben.

Der Vorgang wurde dann noch einmal durch den Kundendienstleiter bearbeitet. Trotz zig Entschuldigungen - die nebenbei ein Schuldeingeständnis signalisieren - und erklärtem Verständnis scheint auch hier die Kundenzufriedenheit wenig wert und nur durch einen Wertgutschein wiederherstellbar zu sein.

Nun haben wir seit mehr als 2 Wochen eine Baustelle in der Küche und Schaffrath bereits seit mehr als 2 Wochen das Geld.

HIERBEI HANDELT ES SICH UM DEN KÜCHENMEGA STORE IN KÖLN, DIESER WAR LEIDER NICHT AUSWÄHLBAR!

Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen.
Fanden Sie diese Bewertung hilfreich?

» ja » nein

Weitere bewertete Küchenhändler in der Umgebung

Bewertung im Detail

Küchenstudio und Beratung

Ausstellung
Beratung
Planungslösung
Preis-/Leistungsverhältnis
Sortimentsumfang
Wohlfühlfaktor

Kaufabwicklung

Termintreue
Lieferung
Montage
Reklamationsabwicklung

Küchenmöbel

Qualitätseindruck insgesamt
Beschläge
Stabilität
Fronten
Materialvielfalt
Planungsmöglichkeiten
Nachlieferung und Reklamation

Geräte (mit Küche geliefert)

Herd/Backofen (von SIEMENS)
Kochfeld (von SIEMENS)
Spülmaschine (von AEG)
Kühlgerät
Dunstabzugshaube (von SIEMENS)