Allgemeines: Wozu ein Dunstabzug in der Küche?

Hier erfahren Sie, warum eine Dunstabzugshaube beziehungsweise ein guter Dunstabzug oder Wrasenabzug für die Küche so wichtig ist.

Küchenstudios in Ihrer Nähe

Dunstabzugshauben befreien beim Kochen die Luft von Kochdunst
Der Wrasen oder Kochdunst, der beim Braten und Kochen entsteht, wird von der Dunstabzugshaube aufgenommen und gefiltert. Je nachdem, ob es sich um eine Ablufthaube oder ein Umlufthaube handelt, wird die Luft dann nach draußen oder wieder in die Küche geleitet. Bild: Bosch

Um zu verdeutlichen, wie wichtig die Entfernung des Kochdunstes durch eine Dunstabzugshaube ist, genügt es, sich folgendes Szenario kurz vorzustellen: Sie bereiten ein mehrgängiges Menü zu; allerdings ohne den Dunstabzug zu aktivieren. Mehrere Töpfe und Pfannen köcheln oder brutzeln vor sich hin, wobei natürlich Kochdunst entsteht. Ein verführerischer Essensduft liegt in der Luft. Allerdings werden die Gerüche nicht nur von der Nase, sondern auch von beispielsweise Kleidungsstücken, Haaren und Stoffbezügen aufgenommen. Der Kochdunst verteilt sich samt seiner Bestandteile in der Küche und dem Wohnbereich, was sich in vielerlei Hinsicht negativ auf das Raumklima auswirken kann.

Siemens inductionAir System: Kochfeld mit Dunstabzug
Kochfeld mit integriertem Dunstabzug: Hier wird der Wrasen nach unten abgesaugt. Bild: Siemens Hausgeräte
Schrägesse bzw. Kopffreihaube im Edelstahl-Design
Moderne Kopffreihaube in edlem Design. Bild: Siemens Hausgeräte

Dunstabzug für reine Luft: Siemens inductionAir

Braucht man einen Dunstabzug? Die Antwort lautet: Ja! Kochfeldabzüge wie Siemens inductionAir saugen den Wrasen direkt vom Topfrand ab, sodass sich Essensgerüche gar nicht erst im Haar festsetzten können.

Warum sollte beim Kochen immer der Dunstabzug aktiviert werden?

Dunstabzugshaube wird aktiviert
Beim Kochen sollte die Dunstabzugshaube immer aktiviert werden, damit sich der Wrasen nicht in der Küche verteilt. Bild: Miele

Neben hartnäckigen Gerüchen verteilen sich beim Kochen auch Fettpartikel und natürlich die Luftfeuchtigkeit im Raum, wenn der Wrasen nicht von einer Dunstabzugshaube oder einer anderen Dunstabzugslösung entfernt wird. Wiederholt sich dieser Vorgang immer wieder, können unschöne Fettablagerungen und Fettschichten an Möbeln und Wänden sowie Schimmel entstehen. Fettablagerungen stellen zudem einen idealen Nährboden für Bakterien dar. Im Zusammenspiel mit Luftfeuchtigkeit wird die Schimmelbildung begünstigt.

Wie nutzt man den Dunstabzug richtig?

Was bringt eine Dunstabzugshaube?

  • Die ungehinderte Ausbreitung von Gerüchen kann mithilfe von Umlufthauben mit Geruchsfilter oder Ablufthauben unterbunden werden. Bei Umlufthauben hängt der Geruchsminderungsgrad stark vom Zustand und der Qualität des Aktivkohlefilters ab.
  • Küchenmöbel und Wände werden weniger von Fettablagerungen verschmutzt.
  • Der Dunstabzug kann ein gutes Raumklima unterstützen, was feuchten Ecken und der Keimentwicklung auf Oberflächen vorbeugt. Bei Umluft wird keine Feuchtigkeit abgeführt. Hier ist zusätzlich ein Luftwechsel erforderlich, um Feuchteschäden entgegenzuwirken.

Die Dunstabzugshaube: Das Gerät für reine Luft

Kopffreihaube in Schwarz
Kopffreihauben wie dieses schwarze Modell sehen modern aus und lassen mehr Bewegungsspielraum beim Kochen zu. Bild: Franke

Der Dunstabzug, egal ob in Form einer Kaminhaube, einer Inselhaube, eines Deckenlüfters, einer Einbauhaube oder eines Kochfeldabzugs, sorgt unter idealen Bedingungen dafür, dass der Wrasen sich nicht ungehindert in der Küche verteilt! Der ideale Dunstabzug sollte daher eine möglichst große Menge an Gerüchen und Fetten absorbieren und eine für die Küchengröße angemessene Luftförderleistung besitzen. Wie gut der Kochwrasen letztendlich erfasst wird, hängt dabei von verschiedenen Faktoren wie der Bauform und dem „Standort“ der Dunstabzugshaube ab. Bei Abluft spielt auch die Einbauqualität eine wichtige Rolle. Aufgrund von geöffneten Fenstern oder Türen können immer auch Verwirbelungen im Raum entstehen, die den Wrasenabzug stören.

Kraftvoller Kochfeldabzug von Bosch

Es muss nicht immer eine klassische Dunstabzugshaube sein. Dampf absaugen geht auch anders: Der Kochfeldabzug von Bosch lässt dem Kochdunst keine Chance.

Eine Dunstabzugshaube sorgt wie bei dieser Küchenzeile für reine Luft
Dank Dunstabzugshaube verteilt sich der Kochdunst nicht in der Küche. Bild: AMK
Inselhaube mit Glasschirm
Der Dunstabzug sollte beim Kochen unbedingt aktiviert werden. Nur so kann verhindert werden, dass sich Fette und Gerüche ungehindert in der Küche verteilen.

Beim Kochen: Welche Aspekte beeinflussen das Raumklima in der Küche?

  • Feuchtigkeit und Dunst: Beim Kochen von Flüssigkeiten oder beim Garprozess von Lebensmitteln kommt es zum Verdunstungsprozess. Durch die Hitzeeinwirkung wird die Feuchtigkeit in Form von Wasserdampf frei. Die Feuchtigkeit kann sich auf die Möbel sowie auf die Wände übertragen.
  • Wärme: Das Kochfeld oder der Herd sorgen für die nötige Wärmezufuhr beim Kochen, wobei auch die Raumtemperatur ansteigt. Ist dann auch noch eine erhöhte Luftfeuchtigkeit im Spiel, können sich schnell Schimmel und Bakterien vor allem in Ecken und Nischen breitmachen.
  • Geruchspartikel: Jedes Lebensmittel entfaltet während des Kochens seine eigene Geruchsnote. Zusammengemengt in Rezepten aller Art, kann es beim Kochen zu einer intensiven Geruchsbildung kommen. Die Geruchsstoffe können sich über den Wrasen im ganzen Raum verbreiten und sich zum Beispiel in der Kleidung, den Haaren oder in den Möbeln festsetzen.
  • Fette und Feststoffe: Egal ob beim Zerlassen der Butter oder beim Erhitzen des Öls in der Pfanne. Ein Teil des flüssigen Fetts verwandelt sich in ungewünschten Fettdunst. Es kann sich ein Schmierfilm auf Möbeln und Wänden bilden, der noch dazu die ideale Brutstätte für Keime ist. Die Raumluft enthält weitere Feststoffe wie Staub, die sich zusätzlich mit dem Fett vermischen können.

Online-Küchenplanung

Der KüchenAtlas Online-Küchenplaner

Küche planen im Online-Küchenplaner mit 3D-Ansicht