Qualitätsmerkmale einer Küche

So erkennen Sie die Qualität von Küchenmöbeln

Das Küchenangebot ist vielseitig und oft unübersichtlich. Küchenbeileger unterbieten sich nicht selten bei den Preisen und suggerieren, dass es hochwertige Qualitätsküchen schon zu geringen Kosten gäbe. Doch stimmt das wirklich? Was genau macht eine hochwertige Einbauküche aus? Und wie können Sie erkennen, ob die Qualität von Küchenmöbeln Ihren Erwartungen entspricht?

Qualitätsmerkmale bei Küchenmöbeln

Die Qualität von Küchenmöbeln lässt sich an bestimmten Faktoren erkennen.

Entscheidend bei Küchenmöbeln sind in der Regel zwei Kennzeichen:

  • Prüfzeichen und Zertifikate
  • Hersteller
  • Verarbeitung der Küchenmöbel
  • Beschlagtechnik (Scharniere)

Prüfzeichen und Zertifikate von Küchen

Es gibt diverse Prüfzeichen und Zertifikate, die Ihnen dabei helfen, die Qualität von Küchenmöbeln besser einzuschätzen. Werfen Sie also einen Blick auf die jeweiligen Zertifikate, die einer Küche beiligen. Oder fragen Sie gezielt nach bei Ihrem regionalen Küchenstudio.

Achten Sie auf folgende Gütesiegeln:

  • GS Zeichen: geprüfte Sicherheit (TÜV-Plakette)
  • ISO 9001 zertifizierter Hersteller (Standards im Qualitätsmanagement)
  • Mindestanforderung E1 bei Spanplattenteilen (Einhaltung von Emissionsrichtlinien bei der Herstellung)
  • RAL-Testat (umfangreiche Tests in einem neutralen Prüfinstitut)

Die Wahl des Küchenherstellers als Qualitätsmerkmal

Ein wichtiger Anhaltspunkt bei der Auswahl Ihrer neuen Küche ist der Küchenhersteller und sein Sortiment sowie die Verarbeitung der einzelnen Küchenmöbel.

Um zu erkennen, ob Sie es mit einem Hersteller von Qualitätsküchen zu tun haben, werfen Sie einen kritischen Blick auf:

  • Herkunft der Küchenmöbel
  • Umfang des jeweiligen Sortiments
  • Verarbeitung der Küchenschränke innen wie außen
Grifflose Küche mit Auszug
Der Auszug des Küchenschranks lässt sich dank integriertem Öffnungssystem leicht öffnen.

Wie in anderen Branchen auch ist der Hersteller ein Garant für Qualität. Wer einen gehobenen Mindeststandard bei seinen Küchenmöbeln erwartet, sollte darauf achten, dass die Küchenschränke in Deutschland hergestellt werden und Sonderanfertigungen ohne Weiteres machbar sind, wenngleich in den meisten Fällen gegen Aufpreis. Herstellergarantien sind bei Möbeln aus Deutschland selbstverständlich und werden offen angeboten.

ES GILT: Je größer die Auswahl an verschiedenen Schranktypen ist, desto höher ist die Qualität des Küchenherstellers.

Darauf kommt es bei der Wahl des Küchenherstellers an:

  • Gehobener Mindeststandard
  • Auswahl an verschiedenen Schranktypen
  • Sonderanfertigungen
  • einheitliche Farbgestaltung
  • Herstellergarantien

TIPP: Die Qualität eines Küchenherstellers können Sie daran festmachen, ob es es die Sichtseiten von Küchenschränken, Wangen, Lichtleisten, Regalen und Sockel auch in der Farbe der Front gibt.

Qualitätscheck von Küchenmöbeln

Qualitätshersteller verwenden dreidimensional verstellbare Clipscharniere. So lassen sich Küchenmöbeln leicht und geräuschlos schließen.

TIPP: Lassen Sich Küchentüren nicht problemlos öffnen und schließen, lassen Sie besser die Finger davon.

Gleichzeitig lassen Schranktüren von Qualitätsherstellern ohne Einsatz von Werkzeug abnehmen. Der Türöffnungswinkel beträgt mindestens 105 Grad. Nach den Schranktüren sollten Sie die Auszüge unter die Lupe nehmen und die Seitenteile und Böden auf Stabilität prüfen. Schubladen sollten mit Metallzargen und mit Vollauszug ausgestattet sein. Auch Selbsteinzug und verdeckte Laufschienen gehören zu einem gewissen Qualitätsstandard von Küchenmöbeln.

GUT ZU WISSEN: Eine Schublade sollte einen Dauerbelastungstest mit 25 kg bestanden haben, ein Auszug einen mit 40kg.

Die Fachböden der Küchenmöbeln sind PVC-beschichtet und besitzen aufgeleimte Dickkanten vorne. Und was immer möglich sein muss ist eine variable Sockelhöhenverstellung. Denn nur so können Sie Ihre Küchenmöbel auf die für Sie passende Arbeitshöhe einstellen lassen.

Qualitätsmerkmale von Küchenmöbeln im Überblick:

  • Beschlagtechnik
  • Türöffnungswinkel von mindestens 105 Grad
  • Innenleben von Schubladen und Auszügen
  • bestandener Dauerbelastungstest
  • Lochreihen bei Oberschränken
  • PVC-Schicht auf Fachböden
  • aufgeleimte Dickkanten vorne
  • variable Sockelhöhenverstellung

GUT ZU WISSEN: Lochreihen sind ein Zeichen dafür, dass Fachböden verstell- und fixierbar sind.

Schwieriger ist die Qualitätsprüfung bei der Korpusverarbeitung, bei den Küchenfronten sowie den Beschichtungen und Lackierungen. Denn Qualitätsmängel lassen sich hier nicht sofort erkennen. Um aber die Qualität des Lackaufbaus und der Kunststoffbeschichtung zumindest nachvollziehen zu können, fragen Sie doch einfach nach dem Verkaufshandbuch des Küchenherstellers. Denn ein guter Hersteller stellt diese Informationen alle zur Verfügung und hat nichts zu verbergen. Kamen Folien bei der Küchenfront zum Einsatz, sinkt der Qualitätsstandard der Küche.

GUT ZU WISSEN: Eine hochwertige MDF-Front weist auf hohe Qualität hin.

Qualitätscheck bei Küchenfront und Korpusverarbeitung: 

  • saubere und gratfreie Kanten
  • keine Folien
  • nachvollziehbarer Lackaufbau (Herstellerhandbuch)
  • nachvollziehbare Kunststoffbeschichtung (Herstellerhandbuch)

TIPP: Ob Folien bei der Front zum Einsatz kamen, erkennen Sie an einem Grat an den Innenkanten der Fronten.

Fazit: Hochwertige Küchenmöbel lassen sich erkennen

Ganz allgemein gilt: Sehen Sie sich die Verarbeitung Ihrer ausgewählten Küche genau an und lassen Sie sich die Qualitätsmerkmale vom Händler genau beschreiben. Vertrauen Sie auf Ihre eigenen Eindrücke und vergleichen Sie jene mit der Argumentation des Händlers.

Überprüfen Sie die Qualität von Küchen immer live vor Ort

Weitere Kategorien zum Thema Material

Online-Küchenplanung

Der KüchenAtlas Online-Küchenplaner

Küche planen im Online-Küchenplaner mit 3D-Ansicht