Arbeitsplatten für die Holzküche

(Nicht nur) Holzarbeitsplatten

Ein lebendiges, solides und wunderschönes Material ist gerade im Arbeitsplattenbereich sehr erwünscht. Denn die Arbeitsplatte gewinnt immer mehr an Bedeutung für den Stil und die Atmosphäre der gesamten Küche. Wer sich für die Natur begeistert und gleichzeitig viel Wert auf individuelles Design legt, für den sind Holzarbeitsplatten in der Küche sicherlich die richtige Wahl. Wer schon viel Holz in der Küche hat und einen Kontrast setzen möchte, dem stehen ebenfalls andere Materialen zur Auswahl.

Holzarbeitsplatte aus hellem Eichenholz
Küche mit einer Holzarbeitsplatte aus Eichenholz. Foto: Lechner

Was zeichnet Holzarbeitsplatten aus?

Mit einer Massivholzarbeitsplatte oder Echtholzarbeitsplatte bekommen Sie meist ein garantiert ökologisch unbedenkliches Bio-Produkt, in jedem Fall aber eines mit einer unvergleichlich natürlichen Ausstrahlung. Keine Arbeitsplatte ist wie die andere.

Vorteile

  • Natürliche Ausstrahlung
  • Nachhaltiger Werkstoff
  • Große Auswahl an Holzarten
  • Holzoberfläche mit hygienischen Eigenschaften
  • Langlebiges Material

Nachteile

  • Empfindlich gegenüber Kratzern, Schnitten und Hitze
  • Licht verändert die Farbe von Holz
  • Holz kann bei zu viel Feuchtigkeit aufquellen
  • Regelmäßige Pflege nötig
Schichtstoff Küchenarbeitsplatte in Holz-Dekor Eiche hell sägerau
Laminatarbeitsplatte in authentischem Holzdekor. Foto: Lechner

Eine Massivholzarbeitsplatte ist also das Arbeits- und Designelement Ihrer Wahl, wenn Ihnen eine individuelle Maserung, angenehme Haptik, Langlebigkeit und der Bio-Gedanke wichtig sind. Denn das Naturmaterial Holz liegt hinsichtlich Langlebigkeit und Nachhaltigkeit ganz vorne. Eine Alternative zur Küchenarbeitsplatte aus echtem Holz stellen Arbeitsplatten in Holzoptik dar. Laminat- oder Schichtstoffarbeitsplatten sind in vielen Ausführungen erhältlich. Sie ahmen den Holz-Look nach und schaffen zumindest optisch ein natürliches Flair.

Welche Arbeitsplatten passen zur Holzküche?

Holzarbeitsplatte
Sehr beliebt in modernen Landhausküchen und Designküchen mit natürlichem Einschlag ist die Holzarbeitsplatte in Staboptik. Hier zu sehen auf einer Kücheninsel.

Holzarbeitsplatten sorgen in weiß, schwarz oder farbig lackierten Holzküchen für eine gemütliche Ausstrahlung. Der warme Holzton und die individuelle Holzmaserung fungieren als Kontrast.

Möchte man in der puristischen Holzküche einen kühlen Gegensatz zur warmen Ausstrahlung des Holzes schaffen, bietet sich beispielsweise eine Kombination mit Arbeitsplatten aus anderen Materialien wie Beton, Edelstahl oder Glas an.

Mit einer Holzarbeitsplatte in derselben Holzart wie die Fronten kann bei rustikalen Holzküchen ein stimmiges Gesamtbild erzielt werden. Für einen natürlichen Look bieten sich auch Granitarbeitsplatten oder andere Steinarbeitsplatten an.

TIPP: Bei einer Küche in vollständiger Holzoptik sollte man immer das Gesamtbild der Küche im Auge behalten. Nuance und Charakter der Holzarbeitsplatte sollten mit der Farbgebung der Küchenfronten und anderen Elementen in der Küche harmonieren. Denn Holzfronten und Holzarbeitsplatten können eine Küche auch optisch überladen wirken lassen.

Wie groß ist die Materialauswahl bei Küchenarbeitsplatten und welche Vor- und Nachteile bieten die Materialien? Eine Antwort darauf erhalten Sie in unserem umfassenden Beitrag zum Thema Arbeitsplatten.

Weitere Planungsideen können Sie sich in unserer Bildergalerie holen. Oder unterhalten Sie sich am besten mit einem Holzküchenspezialisten darüber, welche Gestaltungsmöglichkeiten und Arbeitsplatten für Ihre Holzküche in Frage kommen.

Küchenstudios in Ihrer Nähe