Musterküchen: Tipps zum Kauf

Hier finden Sie einige Tipps und Hinweise, die Sie beim Kauf einer Musterküche oder Ausstellungsküche beachten sollten.

Was sind Musterküchen oder Ausstellungsküchen?

Infos zur Küchenplanung %

Sicherlich kennen Sie die Ausstellungen in Küchenstudios oder Möbelhäusern, in denen Musterküchen präsentiert werden. Die Musterküche wird oft auch Ausstellungsküche, Abverkaufsküche, oder fälschlicherweise Messeküche genannt. Von Küchenherstellern und Händlern werden solche Ausstellungen nicht nur genutzt, um dem Küchenkunden die komplett aufgebauten Küchen greifbar zu machen, sondern auch um den Verkauf anzukurbeln. Die ausgestellten Modelle müssen Platz machen für die neusten Küchenprogramme und werden deshalb günstig abverkauft. Dadurch werden immer die aktuellen Vorläufermodelle als Musterküchen angeboten. Diese sind von den Herstellern subventioniert und dies bedeutet auch für Sie als Küchenkunden gelegentlich ein echtes Schnäppchen als Alternative zu einer gebrauchten Küche.

Warum eine Musterküche?

Infos zur Küchenplanung %

Dabei liegen die Vorteile klar auf der Hand: Musterküchen oder Ausstellungsküchen werden häufig mit einem Rabatt von 50% oder sogar mehr im Abverkauf angeboten, beispielsweise wenn ein Modellwechsel ansteht. Für Sie kann sich das lohnen, insofern die Küche ohne aufwändige Änderungen in den gewünschten Raum passt. Problematisch ist es dabei, dass die Arbeitsplatte mit all den bereits gemachten Ausschnitten für Spüle, Herd und Co selten genau in Ihre vorgegebenen Räumlichkeiten passt. Eventuelle leichte Kürzungen sind meist kein Problem und trotzdem ist es fast immer notwendig, dass die Arbeitsplatte neu angefertigt werden muss. Die Musterküchen sind, obwohl günstig, kaum benutzt und voll funktionstüchtig. Eine gute Ausstellungsküche hält immer noch mehrere Jahrzehnte. Außerdem finden sich unter den Ausstellungsküchen natürlich immer aktuelle und modische Modelle, für die für eine gewisse Zeit noch Ergänzungsmaterial bestellbar ist. Beim Kauf einer Musterküche besticht auch die hohe Transparenz: Sie bekommen genau die Küche, die Sie an Ort und Stelle selbst bereits aufgebaut gesehen und sich ausgesucht haben.

Viele Händler liefern die Küche anschließend auf Wunsch zu Ihnen nach Hause und übernehmen Aufbau und Montage. Es ist jedoch auch Ihr gutes Recht zu versuchen, solche Extra-Serviceleistungen heraus zu handeln, wenn sie offiziell noch nicht angeboten sind, oder den Küchenhändler auf Ihre eigenen Heimwerker-Ambitionen aufmerksam zu machen, falls der Aufbau unerwünschterweise im Preis mit inbegriffen ist.

Musterküche inklusive Service und Einbaugeräte?

Musterküche inklusive Service und Einbaugeräte?

Auch die Übernahme ausgestellter Elektrogeräte gehört oft nicht automatisch in das Preispaket. Hier gilt es, genau aufs Kleingedruckte zu achten.

Bei all diesen Vorteilen lohnt es sich immer, bei den Händlern nach Musterküchen oder Ausstellungsküchen zu fragen, auch wenn offiziell auf der Fläche momentan keine Ausstellungsküchen zu sehen sind. Oftmals ist es möglich, gemeinsam eine Lösung zu finden.

Die Messeküche

Eine Messeküche ist ein Ausnahmefall. Auf Messen der Küchenbranche müssen natürlich zur Veranschaulichung auch die Modelle der Hersteller ausgestellt werden. Zum Ende der Messe werden auch diese Ausstellungsküchen oft abverkauft und als Besucher der Messe können Sie sie eventuell direkt erwerben. Dadurch entsteht natürlich der Nachteil des Entscheidungsdrucks. Es gibt aber auch die Möglichkeit mit dem Küchenhändler eine Musterküche oder Messeküche auf Maß auszuhandeln. Dies bedeutet, dass Sie gemeinsam die neue Küche planen und bevor diese bei Ihnen zu Hause montiert wird, fungiert sie als Ausstellungsstück auf einer Messe. Dies birgt natürlich auch gewisse finanzielle Vorteile, ähnlich wie der Erwerb einer Küche im Abverkauf.

Nachteile von Musterküchen

Doch ebenso wichtig ist es für Sie, auch die Nachteile einer Ausstellungsküche genau zu kennen. Diese beginnen beim Abbau und Transport der ausgestellten Küche, wo natürlich immer Missgeschicke passieren können, die die Küche beschädigen. Des Weiteren verhindern viele Kompromisse, die mit einer billigen Musterküche gemacht werden müssen, oft die ungetrübte Freude über die neue Küche. So ist bei einer Musterküche die Innenausstattung zwar meist solide und wertig, aber oft nicht auf dem neuesten Stand.

Nachteile von Musterküchen

Das größte Thema ist die Umplanung. Wenn beispielsweise, wie es meistens der Fall ist, die Arbeitsplatte und die Geräteausschnitte nicht in Ihren Raum passen, Türanschläge nicht passen oder Ergänzungsteile gebraucht werden bedeutet dies oft einen großen finanziellen und insbesondere zeitlichen Aufwand, sowie eine planerische Herausforderung. Häufig sind farblich, passende Ergänzungen überhaupt nicht mehr nachbestellbar und Sie können eventuell auf Programmteile in harmonisierenden Farben zurückgreifen. Es kommt auch oft vor, dass die Sichtseiten sich dort befinden, wo sie im neuen Umfeld nicht sinnvoll sind und dafür dort wo sie gebraucht werden, fehlen. Wenn es sich beispielsweise um eine Arbeitsplatte aus Granit handelt ist das Problem dasselbe, kann aber etwas teurer werden. Passt die Arbeitsplatte der Musterküche nicht und können Sie die fehlenden Teile nicht mit einem anderen, passenden Material abdecken, so kann es sein, dass sie die ganze Arbeitsplatte tauschen müssen.

Fazit: Musterküche ja oder nein?

Dies alles sind Überlegungen, die sie anstellen sollten, bevor Sie sich aus Kostengründen für eine Ausstellungsküche aus dem Abverkauf entscheiden. Je nach den Gegebenheiten und wie gut die Küche in die von Ihnen vorgegebenen Räumlichkeiten passt, kann eine Ausstellungsküche ein echtes Schnäppchen oder eine große planerische Herausforderung bedeuten.