Forster Küchen (AFG Küchen AG)

Egnacherstrasse 37 - CH-9320 Arbon (Schweiz)

Forster ist eine Marke der AFG Küchen AG, die Anfang des Jahres 2014 von dem deutschen Küchenhersteller Alno übernommen wurde. Außerhalb der Schweiz werden die Stahlküchen nun unter der Marke ALNOINOX angeboten. Zur Alno AG gehört auch das Schweizer Küchenlabel Piatti.

Edelstahlküchen – Eigenheiten und Verarbeitung

Oberflächen aus rostfreiem Edelstahl besitzen viele positive Eigenheiten. Sie sind sehr hygienisch und langlebig, Kratzer und Fingerabdrücke werden allerdings schnell sichtbar. Aus diesem Grund werden die Edelstahloberflächen mit einer speziellen Pulverbeschichtung überzogen. Auf den Werkstoff wird eine Beschichtung aufgetragen, welche die Oberfläche widerstandsfähig, fettabweisend und pflegeleicht macht.

Speziell für die Konstruktion von Fronten und Tablaren wurde ein „Sandwich-Verfahren“ entwickelt. Eine zwischen den Stahlblechen integrierte Kartonwabe sorgt für höchste Stabilität. Auch Schubläden und Auszüge sollen sich geräuscharm und ohne blechernen Klang bedienen lassen, da diese Konstruktion verhindert, dass sich Schwingungen ausbreiten. Forster gibt an, dass die erhältlichen Edelstahlküchen frei von Schadstoffen und Emissionen sind und sich daher besonders für Allergiker eignen.

Pur11 – die Küchenlinie von Forster Schweizer Stahlküchen

Allen Küchen der Linie Pur11 ist eines gemein: Ihr Design konzentriert sich auf das Wesentliche. Die Forster-Küche gibt sich seit nun über 60 Jahren äußerst edel und schlicht.

Eine geradlinige Formensprache dominiert bei allen Küchenvarianten:

Die „Wärmende Goldküche“ ist in jeder Küche sicherlich ein besonderer Hingucker. Das Designerstück in Inselform fällt nicht nur durch seine goldene Ummantelung, sondern auch seine elegante Gestalt und warme Ausstrahlung auf. Wer ein kühles extrem geradliniges Design bevorzugt, könnte an der Küche „Purist“ Gefallen finden. Jedoch ergibt sich insgesamt ein eher steriles Erscheinungsbild, das kaum Gemütlichkeit aufkommen lässt.

Darüber hinaus gibt es eine nach praktischen Gesichtspunkten ausgestattete Einbauküche, mit dem passenden Namen „Praktiker“. Diese ist in L- oder U-Form erhältlich, wodurch kurze Arbeitswege zwischen Koch- und Spülbereich sowie eine gute Übersichtlichkeit ermöglicht werden. Auch an Stauraum für Geräte oder Geschirr mangelt es nicht. Klassisch zeitlos gibt sich die Küche mit der Bezeichnung „Raumwunder“. Sie wirkt weniger steril und beispielsweise in heller freundlicher Ausführung sehr einladend auf den Betrachter. Elektrogeräte können in ergonomischer Höhe in den Hochschrank verbaut und nebeneinander platziert werden.

Das Küchenmodell „Bijou“ mutet sehr zurückhaltend an. Anstelle von ausladenden Oberschränken wurden Tablare angebracht, die mit Küchenutensilien bestückt werden können. Das Designkonzept wird ergänzt durch ein passendes Wandregal für den Wohnbereich. Der Übergang zwischen Wohn- und Kochbereich ist fließend.

Bei der „Klassiker“ ist der Name Programm. Das klassisch zeitlose und Design harmoniert mit vielen Einrichtungsstilen. Nichts lenkt vom Wesentlichen ab, da die Küche eher einfach gehalten ist.

Die Edelstahlküchenküchen aus dem Hause Forster Schweizer Stahlküchen werden von Alno künftig unter dem Markennamen ALNOINOX international vermarktet.

Das übersichtliche Küchenangebot bietet dennoch ausreichend Variationsmöglichkeiten. Verschiedene Becken-, Armatur-,  oder Griff-Designs stehen zur Wahl. Je nach Geschmack kann die Stahlküche mit einer Paneelrückwand, einem Beleuchtungssystem sowie den passenden Geräten ausgestattet werden. Der Kunde hat die Möglichkeit zwischen zahlreichen auch farbigen Edelstahl-Oberflächen zu wählen.

Forster-Stahlküchen sind, auch materialbedingt, preislich deutlich im gehobenen Segment angesiedelt.

Angebote

Jetzt Küchenangebote einholen: