Geschirrspülmaschinen

Worauf sollten Sie bei der Auswahl Ihrer Spülmaschine achten?

Ist Ihre Spülmaschine schon einmal kaputt gewesen? Dann wissen Sie, wie wichtig dieses Haushaltsgerät ist. Denn wir können uns mittlerweile keine Einbauküche mehr ohne Geschirrspülmaschine vorstellen. Sie ist selbstverständlich und beinahe täglich an. Doch worin liegen eigentlich die Unterschiede? Wie sieht es mit dem Verbrauch aus? Wir sagen es Ihnen.

Geschirrspülmaschinen: Energieverbrauch im Fokus

Da das Thema Nachhaltigkeit auch bei der Wahl der Spülmaschine immer wichtiger wird, werfen wir einen Blick auf die Top-Themen Energieeffizienz und Wasserverbrauch. Beim Kauf sollten Sie auf alle Fälle auf die Funktionen und den Wasserverbrauch achten.

WICHTIG: Allein mit den Eco-Programmen der einzelnen Hersteller lässt sich etwas 40 % der Energie sparen.

Wie hoch der Wasser- und Stromverbrauch ist, sollten Sie vor dem Kauf kontrollieren, da sich diese Kosten mittelfristig bemerkbar machen.

Energieeffiziente Geschirrspülmaschine
Bild: NEFF

Unterschiede im Komfort und Einbau bei Spülmaschinen

Während vor 50 Jahren gerade einmal 0,2% der Haushalte in Deutschland über einen Geschirrspüler verfügten, spülen heute laut statistischem Bundesamt bereits beinahe 70% nicht mehr per Hand. Die Spülmaschine gehört damit zu den Küchengeräten, die sich als unverzichtbar in der modernen Küche erweisen.

TIPP: Achten Sie beim Kauf der Spülmaschine darauf, dass der Gerätehersteller über einen guten Kundenservice verfügt.

Denn Sie werden den Geschirrspüler vermutlich 10 bis 15 Jahre lang nutzen.

Spülprogramme Geschirrspülmaschine
Programme einer vollintegrierten Geschirrspülmaschine. Bild: Teka

Wir verraten Ihnen, worin sich Spülmaschinen unterscheiden:

  • Unterschiede bei der Bauform
  • Einbauarten
  • Programme
  • Funktionen

Ergonomie bei der Spülmaschine

Wichtig im Alltag ist, dass Ihnen das Ein- und Ausräumen Ihrer Geschirrspülmaschine leicht gelingt.  Entscheidend dafür ist die Position der Spülmaschine in der Nähe des Spülbereichs.

Eimnbaugeschirrspüler von Miele
Bild: Miele

Lautstärke der Spülgänge

Läuft die Spülmaschine, kann das ziemlich laut sein. Vor allem bei offenen Wohnkonzepten, wenn die Übergänge von Kochen und Wohnen fließend sind, kann der Geräuschpegel zur Belastung werden. Denn hier lässt sich nicht einfach die Küchentür schließen und dem Lärm entkommen.

Gerätelärm bei offenem Wohnen

Offene Küche mit viel Platz
Bild: Beckermann Küchen

Küchengeräte hinter Pockettüren verstecken

Technik hinter Pocketdoors
Bild: Blum

Geschichte der Spülmaschine

Der Geschirrspüler, auch Geschirrspülmaschine, kurz Spülmaschine oder in der Schweiz Geschirrwaschmaschine genannt, wurde in der Form, die der modernen am nächsten kommt, bereits im Jahr 1886 erfunden. Josephine Cochrane ließ in den USA eine Maschine patentieren, die mit Hilfe von Wasserdruck Geschirr reinigte. Die Amerikanerin gilt seither als Erfinderin der Geschirrspülmaschine. Die serienmäßige Herstellung von elektrischen Geschirrspülern in Europa begann 1929 bei der deutschen Firma Miele.

Lassen Sie sich die neuesten Spülmaschinen in Ihrem lokalen Küchenstudio zeigen.

Geschirrspülmaschinen – Typen, Funktionen und Planungstipps:

TRAUMKÜCHE GESUCHT? JETZT FINDEN!