Der Standgeschirrspüler – Hauptsache flexibel

Standgeschirrspüler sind von allen Seiten mit einer Geräteverkleidung versehen und können frei in der Küche platziert werden. In kleineren Wohnungen, Singleküchen, Büroküchen oder Teeküchen, oder ganz einfach an Orten, wo nicht von vorn herein die Nutzung einer Spülmaschine vorgesehen war, kann ein Standgerät schnell und unkompliziert angeschlossen werden.

Standgeschirrspüler

Beim freistehenden Geschirrspüler sind alle Geräteseiten sichtbar. Er kann flexibel im Raum platziert und schnell angeschlossen werden.
Standgeschirrspüler punkten mit Flexibilität und verfügen über alle gängigen Funktion - Liebhaber einer ruhigen oder designorientierten Küchengestaltung bevorzugen aber meist ein Einbaugerät.

Mit dem Kauf eines Standgeschirrspülers, erhältlich als 60cm breites Standardgerät aber auch als 45cm Singlegeschirrspüler, erwerben Sie eine praktische Komplett- und Sofortlösung. Ein freistehender Geschirrspüler, Standgeschirspüler, Sologerät oder Standalone hat den Vorteil, dass er auch ohne extra Geräteumbauschrank auskommt. Die belastbare Oberseite kann bei diesem Gerätetypus als Abstellfläche mit genutzt werden und eine sehr flexible Küchengestaltung wird ermöglich. Der freistehende Geschirrspüler kann nämlich prinzipiell an jeder beliebigen Stelle im Raum stehen.

Bei aller Flexibilität: in der Geräteästhetik unterscheiden sich selbst die designorientierteren Standgeschirrspüler meist deutlich von der Einbauvariante. Je nach Standort sind mitunter alle Geräteseiten sichtbar. Deshalb sollte auf eine ansprechende Optik und eine einwandfreie Material- und Designqualität Wert gelegt werden.

Sonderform: Tischgeschirrspüler

Tischgeschirrspüler sind sparsam beim Platz und bei der Energie. Gerne werden sie in Singleküchen, Teeküchen oder Wohnmobilen eingesetzt.
Gut aufgetischt: Ein Tischgeschirrspüler ist günstig, sparsam und findet Platz in der "kleinsten Hütte". Das anfallende Geschirr eines größeren Haushalts könnte er auch gar nicht bewältigen. Bilder: Siemens

Eine Sonderform bei den freistehenden Spülmaschinen stellt der Tischgeschirrspüler dar. Hier handelt es sich um ein autarkes Gerät, das direkt über den Wasserhahn in der Küche betrieben werden kann. Es kommt bevorzugt in kleinen Küchen oder Kochnischen zum Einsatz. Wie der Name schon sagt, kann es nämlich ganz einfach auf einem Tisch, auf der Arbeitsplatte oder einer anderen freien Ablagefläche platziert werden. Die kompakten Maße belaufen sich meist auf eine Breite von 55cm, eine Länge von 50cm, eine Höhe von 45cm und ein Gewicht von unter 30kg.

Ein Tischgeschirrspüler ist oft die Lösung der Wahl in Singleküchen und Wohngemeinschaften, aber auch in Büroküchen, Wohnmobilen oder Campern kommt dieser Gerätetyp zum Einsatz. Schließlich nimmt er nicht nur wenig Platz in Anspruch, sondern arbeitet auch verhältnismäßig sparsam, geräuscharm und ist bereits für kleines Geld zu haben.

Nachteile sind natürlich das geringere Fassungsvermögen von meist nur 6 Maßgedecken und der Fakt, dass in ein solches Gerät keine Töpfe und Pfannen hineinpassen. Zudem ist bei der Auswahl des Standortes größte Vorsicht geboten! Ein wackeliger, instabiler Untergrund kann dazu führen, dass der Tischgeschirrspüler beim Arbeiten „wandert“ und letztlich irgendwann vom Tisch fällt.

Geschirrspüler-Extra

Online-Küchenplanung

Der KüchenAtlas Online-Küchenplaner

Küche planen im Online-Küchenplaner mit 3D-Ansicht