Backöfen und Herde

Welches Küchengerätemodell passt zu Ihnen?

Was ist der Unterschied zwischen Backofen und Herd? Und welche Betriebsarten, Reinigungssysteme oder Komfort-Funktionen gibt es überhaupt? Was muss ein moderner Backofen heute leisten? Und worauf kommt es beim Kauf eines Herdes an? Lieber Markengerät oder doch Noname-Gerät beim Discounter? Wir verraten es Ihnen, um Sie für den Kauf der neuen Küchengeräte bestmöglich vorzubereiten.

Grundausstattung bei Backöfen und Herden

Backöfen und Herde besitzen eine Vielzahl an Heizarten und Funktionen und unterscheiden sich in Bauform und Größe des Garraumvolumens. Aber welche Basic-Ausstattung sollte ein Backofen oder Herd mindestens haben, damit der Kochspaß durch nichts getrübt wird?

Zur Grundausstattung bei Backöfen und Herden gehören:

  • Standard-Heizarten wie Ober-/Unterhitze, Heißluft, Pizzastufe oder Grill
  • Backblech und Rost
  • Teleskopschienen (nachrüstbar)
  • Türdämpfung
  • Innenwände mit Emaille-Beschichtung
  • Uhr und Timer
  • Automatikprogramme
  • Gute Energieeffizienzklasse
  • Kindersicherung
  • Kühle Tür

Küchenplanung mit Herd

Herd in der Küche mit Backwagen
Bild: Siemens

Küchenplanung mit Einbaubackofen

Küche mit weißen Haushaltsgeräten von Küppersbusch
Bild: Küppesbusch

Premiumausstattung bei Backöfen bzw. Herden

Für welches Küchengerät Sie sich entscheiden, ist auch immer eine Frage des verfügbaren Budgets. Daher empfiehlt es sich, ganz genau abzuwägen, was Ihnen bei der Wahl Ihres Backofens wirklich wichtig ist.

Zur Premiumausstattung bei Backöfen und Herden gehören folgende Funktionen:

  • Betriebsarten wie Auftauen oder Vorwärmen
  • Selbstreinigungsfunktion (Pyrolyse oder Katalyse)
  • Boosterfunktionalität
  • Kochassistent
  • Backsensor
  • Bratenthermometer
  • TFT-Farbdisplay mit Touchbedienung
  • Steuerung per App oder Sprachsteuerung (Home Connect)

Kombibackofen – ja oder nein?

Backöfen mit zusätzlichen Funktionen sind eine praktische Lösung für die Küche. Denn sie vereinen mehrere Küchengeräte und gelten als platzsparende 2-in-1-Geräte. Ein Kombigerät ist nicht nur eine gute Wahl bei Entscheidungsschwierigkeiten. Vor allem bei kleinen Küchen lohnt es sich, auf Kombibacköfen zu setzen, um den reduzierten Platz bestmöglich zu nutzen.

Sous-vide Garen im Dampfbackofen
Bild: Siemens Hausgeräte

Folgende Kombibacköfen erfreuen sich großer Beliebtheit:

  • Backofen mit Mikrowelle
  • Backofen mit Dampfgarsystem (Dampfbacköfen)
  • Backofen mit Dampfstoßfunktion

Backofen oder Herd?

Ob Sie sich nun für einen Backofen oder einen Herd entscheiden, hängt von folgenden Faktoren ab:

  • Persönlichen Vorstellungen
  • Küche
  • Räumlichen Gegebenheiten

Denn die Küchengeräte unterscheiden sich hinsichtlich ihrer Bauweise.

WICHTIG: Die Wahl für Backofen oder Herd hat Einfluss auf Ihre Küchenplanung.

Backofen: die flexiblere Wahl

Einbaubacköfen eignen sich vor allem für den erhöhten Einbau in einen Hochschrank und zur Kombination mit Kompaktgeräten. So ist eine gute Ergonomie in der Küche gegeben und der Garraum gut erreichbar. Auch für die Familienküche bietet sich ein Backofen auf Augenhöhe an, da Kinder das Küchengerät nicht erreichen und sich nicht verbrennen können. An Backöfen mit versenkbarer Tür, wie es sie von Neff gibt, können sich Kinder nicht anstoßen. Für die grifflose Küche oder Liebhaber des puristischen Einrichtungsstils kommen Backöfen ohne Griffe in Frage, beispielsweise von Miele.

Backofen mit nach unten schwenkbarer und versenkbarer Tür
Im Hochschrank eingebauter Backofen mit Neff Slide&Hide Backofentür. Bild: NEFF

Herd: der Klassiker

Einbauherd mit Induktion
Bild: Bosch

Einbauherde trifft man häufig in klassischen Küchen an. In Kombination mit einem Induktionskochfeld entsteht ein moderner Look. Mit einem Gaskochfeld passt der Herd besonders zum Landhausstil. Sogenannte Range Cooker, freistehende Landhausherde, sind die ideale Ergänzung in einer Landhausküche.

ACHTUNG: Ein Herd wird entweder in den Unterschrank eingebaut oder ist ein Standgerät. Das heißt: Sie müssen sich hinunterbücken, was aus ergonomischer Sicht nicht optimal ist.

Checkliste für den Kauf von Backofen oder Herd

Aufgrund der großen Auswahl an Backöfen und Herden, ist es schwierig geworden, eine Entscheidung für oder gegen ein Gerät zu treffen. Wir helfen Ihnen dabei, den Überblick zu bewahren und sich darüber bewusst zu werden, was Sie wirklich wollen.

Bauform des Backofens

  • Einbaubackofen
  • Backofen-Set mit Kochstelle
  • Einbauherd (Set: Backofen und Kochfeld)
  • Standherd

Backofen Typ / Funktionsumfang

  • Herkömmlicher Backofen
  • Backofen mit Mikrowelle
  • Dampfbackofen
  • Backofen mit Dampfstoßfunktion

Türöffnung

  • Herkömmliche Klapptür
  • Seitlich öffnende Drehtür
  • Voll versenkbare Backofentür
  • Ausziehbare Tür (Backwagen)

Backofengröße

  • Standard-Herd oder Backofen (60 cm breit)
  • Kompaktgerät (60 cm breit, 45 cm hoch)
  • Breiter Backofen (70 cm oder 90 cm breit)
  • Doppelbackofen (90 cm hoch)

Kochfeld im Set

  • Induktionskochfeld
  • Herkömmliches Glaskeramikkochfeld
  • Gaskochfeld
  • Massekochfeld

Türanschlag

  • Unten
  • Rechts
  • Links

Kosten von Backofen und Herd

Backöfen und Herde sind ein wichtiger Bestandteil des Sortiments aller Hausgerätehersteller. Bei der Ausstattung einer hochwertigen Einbauküche sollten Sie auch bei der Gerätauswahl auf Qualität achten. Nichts falsch machen Sie mit einem Backofen oder Herd namhafter Marken der mittleren bis in die obere Preisklasse wie Bosch, Siemens Hausgeräte, Neff oder Miele. No-Name-Geräte locken zwar mit günstigen Preisen, allerdings oft zum Leidwesen von Komfort und Qualität. In unserem Bewertungsportal können Sie nachlesen, welche Erfahrungen Käufer mit den verschiedenen Herstellern gemacht wurden.

Lassen Sie sich zum Thema Backofen oder Herd in Ihrem Küchenstudio beraten.

Backöfen und Herde: Passende Angebote

TRAUMKÜCHE GESUCHT? JETZT FINDEN!