Arbeitsplatten für die Küche

Welche Arbeitsplatte ist die passende für Sie?

Die Antwort auf diese Frage finden Sie in unserem ausführlichen Ratgeber zum Thema Arbeitsplatten in der Küche. Eine hilfreiche Übersicht über die Eigenschaften unterschiedlicher Arbeitsplatten-Materialien, nützliche Auswahl- und Planungstipps sowie Inspirationen zur Küchengestaltung helfen Ihnen bei der Entscheidung für oder gegen eine bestimmte Arbeitsplatte.

Alles über Arbeitsplatten: Küchenarbeitsplatten bei KüchenAtlas
Dunkle Keramikarbeitsplatte in Steinoptik. Bild: Lechner

Was zeichnet eine Arbeitsplatte für die Küche aus?

Als Küchenarbeitsplatte – in Kurzform gerne „Arbeitsplatte“ genannt – wird jene Oberfläche bezeichnet, die direkt an die Unterschränke angrenzt. Die Arbeitsplatte wird nicht nur als praktische Ablagefläche, sondern auch zur Zubereitung von Essen genutzt.

Arbeitsplatten sind der am meisten beanspruchte Teil einer Küche.

Über viele Jahre hinweg müssen die Platten großen Belastungen standhalten. Hier wird geschnitten, Töpfe werden verschoben und auch kleine Haushaltsgeräte wie Toaster, Küchenmaschine oder Standmixer finden auf den Küchenarbeitsplatten ihren Platz. Daher sollten sie möglichst robust sowie pflegeleicht sein. Zudem kommt der Arbeitsplatte als wichtiges Gestaltungselement eine tragende Rolle zu. Sie fällt sofort ins Auge und sollte daher natürlich gut aussehen, mit dem vorherrschenden Küchenstil harmonieren und den individuellen Vorstellungen entsprechen. Dank modernster Herstellungsverfahren und Verarbeitungstechniken sind der Gestaltung von Arbeitsplatten heute kaum Grenzen gesetzt. Farben, Formate, Stile und Kanten können zu individuellen Arbeitsplatten kombiniert werden. In die Arbeitsplatte werden Spüle oder Kochfeld verbaut und darunter Haushaltsgeräte wie ein Geschirrspüler eingepasst.

Küche mit Dekton-Arbeitsplatte verlängert zur Theke
Die weiße Dekton-Arbeitsplatte wurde nach hinten verlängert, so dass eine Theke entsteht. Bild: Cosentino
Kücheninsel mit Arbeitsplatte und Wange aus dunklem Naturstein
Dadurch dass die dunkle Granit Platte als Wange fortgeführt wird, erhält die Kochinsel eine schöne Rahmung. Bild: STRASSER Steine

Welches Material für die Küchenarbeitsplatte?

Reinigung einer Naturstein Küchenarbeitsplatte
Reinigen einer Küchenarbeitsplatte aus Naturstein. Bild: STRASSER Steine

Küchenarbeitsplatten werden aus den unterschiedlichsten Materialien gefertigt. Für jeden Küchenstil und jede Planungsart, egal ob klassische Küche, Landhausküche, grifflose Küche, Betonküche oder farbige Küche, ergibt sich ausreichend Gestaltungsspielraum bei der Küchenplanung.

Aufgrund der Vielfalt an Materialien und Designs ist es jedoch nicht immer leicht, die passende Küchenarbeitsplatte für sich auszumachen. Soll es eine Arbeitsplatte aus pflegeleichtem Laminat, Mineralwerkstoff, Kunststein oder Edelstahl sein oder bevorzugen Sie natürliche Materialien wie Holz und Naturstein (beispielsweise Granit)? Auch besonders edle und moderne Werkstoffe wie Keramik, Glas oder Beton stehen zur Wahl. Aber welches Material ist nun das Richtige? Welche Vorteile und Nachteile bieten die verschiedenen Arbeitsplatten-Materialien?

Um sich die Entscheidung zu erleichtern, werfen Sie einfach einen Blick auf unsere Seite mit hilfreichen Tipps zur Auswahl der Küchenarbeitsplatte oder wenden Sie sich direkt an einen Küchenexperten in Ihrer Nähe. Dank professioneller Beratung finden Sie sicher schnell heraus, welche Arbeitsplatte wirklich zu Ihnen und Ihrer Küche passt.

Küchenstudios in Ihrer Nähe