Küchen mit Insel

Offene Küche mit viel Bewegungsfreiheit

Mittlerweile werden fast alle Neubauten mit offenen Wohnkonzepten geplant. So ist die Küche kein separater Raum mehr, sondern fest im Wohnbereich integriert. Daraus entstehen neue Planungsmöglichkeiten wie Kochinseln, die jede Küche zu einem Hingucker machen. Aber längst nicht jeder Raum ist auch für eine Kücheninsel geeignet. Wir zeigen Ihnen, auf was Sie bei der Planung einer offenen Küche mit Insel achten müssen.

Charakteristik einer Küche mit Insel

Eine Inselküche ist im Grunde keine spezielle Küchenform. Im Gegenteil: Inseln können mit so gut wie jeder Küchenform kombiniert werden. Sei es eine Küchenzeile plus Insel oder eine G-Form. Kennzeichnend für die Insel in der Küche ist der offene Charakter. Arbeitet man an einer Kücheninsel, schaut man in den Raum hinein. Das gemeinsame Kochen wird kommunikativer. Die Lebensbereiche Wohnen, Essen und Küchen gehen fließend ineinander über.

Erfahrungsgemäß braucht eine Küche mindestens 15 ㎡ für die Installation einer Kücheninsel. Inselplanungen selber unterscheiden sich in der Ausstattung.

So gibt es:

  • Kochinseln
  • Kücheninseln

ACHTUNG: Welche Küchengeräte sich in der Insel integrieren lassen, hängt von den Anschlüssen ab.

Sind Kochfelder plus Dunstabzug integriert, spricht man per definitionem von einer Kochinsel, ansonsten von einer Kücheninsel.

TIPP: Schonen Sie Ihren Rücken und planen Sie einen Backofen und Dampfgarer auf Augenhöhe in der Küchenzeile, nicht der Insel.

Küche mit Kochinsel gestalten

Probieren Sie mithilfe unseres Online-Küchenplaners aus, ob und wie sich eine Insel in Ihre Küche integrieren lässt.

Planung einer Insel in der Wohnküche

Die Umsetzungsmöglichkeiten einer Insel sind extrem vielseitig.

So kann die Insel

  • über unterschiedliche Arbeitshöhen verfügen
  • eine Theke integrieren
  • an den Esstisch anschließen

Die Koch- oder Kücheninsel gewährt ausreichend Bewegungsfreiheit und eine große Arbeitsfläche. Zudem haben Sie beim Kochen jeden im Blick.

TIPP: Passen Sie den Stil Ihrer Küche mit Insel der Umgebung an.

Als Kompromisslösung zur Küche mit Insel bietet sich manchmal eine halbe Kochinsel an. Das ist eine Kücheninsel, die man nur über drei statt über vier Seiten erreichen kann, weil eine Seite beispielsweise an die Wand gebaut wurde. Entscheidend ist, dass trotz Platz an kurze Arbeitswege gedacht wird.

Halbe Kochinsel in Weiß
Halbe Kochinsel in Weiß. Foto: KüchenAtlas

Leise Geräte für die Inselküche

Wichtig bei Küchen mit Inseln sind leise Geräte. Schließlich möchten Sie in Ruhe ein Buch lesen können, ohne allzusehr von den Küchengeräten, allen voran Kühlschrank und Dunstabzugshaube, gestört zu werden.

Eine Dunstabzugshaube, die über der Kochinsel dröhnt, macht einen wesentlichen Vorteil der Insel, nämlich die Kommunikation mit anderen, schwierig. Daher empfiehlt sich bei der Auswahl der Dunstabzugshaube die Lautstärke im Auge zu behalten.

Überhaupt kommen für die Kochinsel nur bestimmte Dunstabzugslösungen in Frage, und zwar:

Kücheninsel mit Muldenlüftung
Kücheninsel mit Muldenlüfter. Foto: NEFF

GUT ZU WISSEN: Um den wohnlichen Charakter von Wohnküchen mit Insel zu unterstreichen, werden in Inselplanungen meist Muldenlüfter integriert, wie sie Bora, AEG, Bosch, NEFF, Siemens Hausgeräte oder ORANIER im Angebot haben.

Vor- und Nachteile einer Insel in der Küche

Inselküchen stehen für ein Kochen, das sich grundsätzlich von alten Kochgewohnheiten unterscheidet. Mehr noch: Das gemeinsame Kochen mit Freunden oder in der Familie kann dank der hohen Bewegungsfreiheit ausgiebig zelebriert werden. Probleme bei der Planung einer Inselküche treten vor allem dann auf, wenn nicht genügend Platz für eine Kochinsel zur Verfügung steht.

ES GILT: Je mehr Raum die Kücheninsel hat, desto besser. Wie viel Platz im Einzelfall notwendig, muss aber individuell, am besten gemeinsam mit einem Küchenhändler, geprüft werden.

Grundsätzlich sollte zwischen Küchenzeile und Insel sollte mindestens 90 bis 120 cm Platz sein, damit sich die Unterschränke problemlos öffnen lassen.

Vorteile

  • Bestens für offene Küchen geeignet
  • Große Bewegungsfreiheit
  • Blickkontakt beim gemeinsamen Kochen
  • Zusätzlicher Stauraum
  • Moderner Look

Nachteile

  • Im Durchschnitt teurer als andere Küchen
  • Hoher Platzbedarf
  • Zusätzliche Anschlüsse sind notwendig
Extragroße Kochinsel
Extragroße Kochinsel. Foto: KüchenAtlas

Kosten für Küchen mit Insel

Küchen mit Insel gibt es selten zum Schnäppchenpreis. Das liegt schon allein daran, dass eine Kochinsel selten allein steht, sondern fast immer in Kombination mit einer anderen Küchenform wie etwa einer L-Küche oder einer Küchenzeile geplant wird. Dennoch kann die Preisspanne zwischen einer vergleichsweise günstigen Inselküche und einer Luxus-Inselküche groß sein – und hängt natürlich von der Planung ab. Wer eine Küche mit Kücheninsel kaufen möchte, sollte mindestens mit einem Budget ab 10.000 Euro rechnen.

Inselküche in Schwarz-Weiß-Kontrast
Inselküche mit markantem Schwarz-Weiß-Kontrast. Foto: KüchenAtlas

Überlassen Sie die finale Planung einer Küche mit Insel Ihrem lokalen Küchenstudio

Offene Küchen mit Insel – Inspirationen und Musterküchen-Angebote

Insel Küchen: Passende Angebote

TRAUMKÜCHE GESUCHT? JETZT FINDEN!