Küchenmöbel-Schranktypen

Bei der Vielzahl der im Handel angebotenen Küchenschränke kann man schon mal den Überblick verlieren. Wir helfen Ihnen, ihn wiederzufinden: Unterschrank, Oberschrank, Eckschrank, Hochschrank oder Aufsatzschrank? Welcher wird wo und wofür in der Küche benötigt?

Schranktyp: Hochschrank als Vorratsschrank SPACE TOWER
Welche Schranktypen und -varianten gibt es? Praktische Schranktypen wie z.B. Vorratsschränke nutzen den vorhandenen Platz optimal aus. Bild: Blum

Allgemeines

Es gibt eine Vielzahl an Schranktypen mit den verschiedensten Maßen. Nur die Breiten der Küchenschränke sind bei den meisten Herstellern einheitlich:

  • Unterschränke: 30, 40, 45, 50, 60, 80, 90, 100 und 120cm
  • Hochschränke: 30, 40, 45, 50 und 60cm
  • Oberschränke: 30, 40, 45, 50, 60, 80, 90, 100 und 120cm

Bei einigen Herstellern gibt es auch Zwischengrößen wie 25 oder 35cm sowie Sonderanfertigungen auf Wunsch.

Unterschränke

Küchenmöbel Schranktypen - Unterschränke
Unterschrank mit drei großen Auszügen. Bild: Blum

Unterschränke bilden sozusagen das Fundament der Küche. Als wichtigstes Planungselement sollten sie mit Bedacht ausgewählt werden. Da Unterschränke in vielen verschiedenen Maßen mit diversen Abstufungen erhältlich sind, ist die Auswahl natürlich sehr groß. Der Unterschrank wird eingesetzt als Auszugsschrank, Schubladenschrank, Kochstellenschrank, Spülenschrank, Regalschrank, Glastürenschrank, Jalousieschrank oder Schiebetürenschrank. Die Art der Ausstattung in Ihren Unterschränken bestimmt auch maßgeblich das äußere Erscheinungsbild der Küche mit. Für mehr Komfort bei der Küchenarbeit sorgen praktische Schranklösungen.

Hier einige Beispiele:

Ein breiter Unterschrank mit Auszügen.
Hier sehen Sie einen Unterschrank in einem besonders breiten Rastermaß, der Raum für übergroße Auszüge bietet. In solchen Schubfächern finden ganze Geschirrserien Platz. Mit nur einem Handgriff lassen die Auszüge herausziehen und Sie haben einen geordneten Überblick über den Inhalt.
Geräumiger Unterschrank mit Schubladen und Auszügen
In einem Unterschrank mit zwei Schubladen und zwei Auszügen kann beispielsweise Besteck und Geschirr aufbewahrt werden. Das im oberen Bereich des Schranks platzierte Essbesteck ist bei Bedarf schnell verfügbar. Bild: Blum
Schmaler Unterschrank ideal für Kochzubehör
Schmaler Unterschrank mit zwei großen Auszügen zum Verstauen von Kochzubehör wie z.B. Töpfen und Pfannen sowie einer Innenschublade für Kochbesteck. Je nach Innenausstattung können hier auch Gewürze, Flaschen und Schneidbretter verräumt werden. Bild: Blum
Ein Unterschrank mit Innenschublade (auch Innenauszug genannt). Dieser Schrank bietet eine zusätzliche Aufbewahrungsmöglichkeit für Kleinteile, ohne das Frontbild zu stören.
Unterschrank mit Innenschublade bzw. Innenauszug: Dieser Schrank mit versteckter Schublade bietet eine weitere Aufbewahrungsmöglichkeit für Kleinteile, ohne das Frontbild zu stören. Ein reduziert wirkendes Rastermaß ist insbesondere in grifflosen Küchen gewünscht.
Küchenunterschrank mit hohen Auszügen - der ideale Stauraum für Vorräte
Beispiel für den idealen Unterschrank für Küchenvorräte: Die Vollauszüge des praktischen Unterschranks sind mit sehr hohen Seitenwänden ausgestattet, damit sich z.B. auch Konserven, Reis- und Nudel-Packungen problemlos verstauen lassen. Bild: Blum
Ein Unterschrank mit Sockelschublade, für zusätzlichen Stauraum.
Unterschrank mit Sockelschublade für mehr Stauraum: Klassischerweise kommen Sockelschubladen im Geräteunterschrank unterhalb des Backofens zum Einsatz. So bleibt die Sockelleiste nicht ungenutzt und beherbergt Utensilien wie z.B. Backbleche oder Kuchenformen.
Spülenunterschrank mit innenliegender Schublade
Dieser Spülenunterschrank nutzt den vorhandenen Platz unter der Spüle optimal: Da der Unterschrank mit einem Vollauszug ausgestattet ist, fällt die Wertstofftrennung dank guter Zugangsmöglichkeit leicht. Zudem gibt es einen praktischen Innenschubkasten. Bild: Blum

Unterschränke: Ecklösungen

Eckschränke für die Küche
Eckunterschrank mit geräumigen Vollauszügen. Bild: Blum

In jeder Küche, die in L-Form oder U-Form geplant ist, gibt es Ecken, die ohne durchdachte Lösungen ungenutzt bleiben müssten. Um tote Ecken zu vermeiden und jeden Zentimeter Stauraum in der Küche optimal nutzen zu können, gibt es Eckunterschränke in Form von Eckrondellschrank, SPACE CORNER, Le-Mans Schrank, MagicCorner Schrank oder Halbrondellschrank. Auch Diagonallösungen für Spülen-, Herd- und Kochstellen-Schränke sind planbar, sodass Ecken sogar als Arbeitszentren genutzt werden können.

Hier einige Beispiele:

Der SPACE CORNER - Unterschrank Ecklösung aus dem Hause Blum
Hier ein Beispiel für eine besonders praktische Ecklösung: Der SPACE CORNER Eckschrank verfügt über komfortable Vollauszüge, die viel Platz für Küchenutensilien bieten. Bild: Blum
Einblick in das Innenleben des SPACE CORNER Eckunterschranks
Die Auszüge des SPACE CORNER Eck-Unterschranks bieten zusätzlichen Stauraum und lassen sich mit passender Innenausstattung gut organisieren. Bild: Blum
Ein sogenannter Magic-Corner-Eck-Unterschrank. Dieser Schrank erleichtert es, den Stauraum in der schwer zugänglichen Ecke zu nutzen.
Beispiel für einen sogenannten Magic-Corner-Eck-Unterschrank. Dieser Schrank erleichtert es, den Stauraum in der schwer zugänglichen Ecke zu nutzen. Anders als bei einem Rondellschrank drehen sich die Tablare in diesem Fall nicht, sondern lassen sich in Gänze herausziehen.
Ein sogenannter Le-Mans-Eck-Unterschrank. Auch dieser Schrank erleichtert es, den Stauraum in der schwer zugänglichen Ecke zu nutzen.
Auch ein sogenannter Le-Mans-Eck-Unterschrank macht eine intelligente und übersichtliche Nutzung der Ecken in der Küche möglich. Beim Le-Mans-Auszug kommen Ihnen die Tablare mit Töpfen ebenso entgegen, wie beim Magic-Corner-Auszug. Äußerlich bleibt die einheitliche Frontenoptik bestehen.

Hochschränke

Hochschränke
Hochschrank als Vorratsschrank. Bild: Blum

Hochschränke werden als Auszugschrank, Vorratsschrank, Gerätehochschrank, Diagonalhochschrank, Eckhochschrank, Geschirrhochschrank, Besenschrank, Glashochschrank oder Regalhochschrank angeboten und tragen dem Wunsch nach mehr Komfort und rückenschonenden, ergonomischen Lösungen Rechnung. Neben dem klassischen Apothekerschrank gibt es Vorratsschränke wie den SPACE TOWER mit einzeln herausziehbaren Auszügen. Die Schränke sind in unterschiedlichen Maßen erhältlich und flexibel je nach Platzangebot planbar. Dabei ist der Hochschrank häufig auch Multifunktionsmöbel, beherbergt beispielsweise einen Kombibackofen und bietet zusätzlich noch Stauraum. Besonders effizient nutzt er den vorhanden Platz in der Höhe.

Hier einige Beispiele:

Ein sogenannter Vorratsschrank oder auch Apothekerschrank.
Der Apothekerschrank ist ideal für Vorräte geeignet, da er von beiden Seiten zugänglich und vollausziehbar ist. Darüber hinaus fällt es dank durchdachter Innenausstattung und kluger Stauraumlösungen leicht, die Übersicht zu behalten. Dieser Schranktyp gehört zu den beliebtesten Küchenschränken.
Hochschrank als Vorratsschrank SPACE TOWER
Der Vorratsschrank SPACE TOWER ermöglicht einen leichten Zugriff von allen Seiten, bietet viel Platz für Vorräte und lässt sich in verschiedenen Höhen, Breiten und Tiefen umsetzen. Die Innenauszüge sind einzeln vollständig herausziehbar. Zusätzlich sorgen flexible Inneneinteilungen für Ordnung im Schrankinneren. Bild: Blum
Ein Beispiel für einen Glashochschrank, hier mit Schwenktüren.
Glashochschrank, hier mit Schwenktüren: Dieser Schrank hat auch aufgrund der Innenbeleuchtung Vitrinen-Charakter und kann wie Glastürenschränke im Allgemeinen in der Küchenplanung verwendet werden, um einen besonderen Akzent zu setzen. Ein Plus an Stauraum inklusive.
Beispiel für einen Besenschrank: Hier finden Besen und Staubsauger ihren Platz in der Küche.
Im Besenschrank finden auch Besen und Staubsauger ihren Platz in der Küche, ohne Abstriche in puncto Design machen zu müssen. Zudem können Hilfsmittel wie der Handbesen verstaut oder Reinigungsmittel außer Reichweite von Kindern aufbewahrt werden. Auch ist z.B. die Integration eines Erste-Hilfe-Kastens möglich.
Beispiel für einen Eck-Hochschrank: Ein Le-Mans-Eck-Hochschrank.
Beispiel für einen Eck-Hochschrank: Ein Le-Mans-Eck-Hochschrank erleichtert wie der Le-Mans-Eck-Unterschrank den Zugriff auf die schwer zugängliche Ecke. Nierenförmige Drehböden in Form von Tablaren schwenken aus und bringen die aufbewahrten Utensilien auf diese Weise vor den Schrank.

Oberschränke

Oberschränke in der Küche
Oberschränke mit Klappen. Bild: Blum

Oberschränke werden als Diagonal-Oberschrank, Eck-Oberschrank, Gewürz-Oberschrank, Glas-Oberschrank, Regal-Oberschrank, Aufsatzschrank, Jalousieschrank, Schiebetürenschrank, Klapptürenschrank, Geschirrabtropfschrank und Vitrinenschrank eingesetzt. Oberschränke, oder auch Hängeschränke genannt, sind in den meisten Küchenplanungen unerlässlich. Sie schaffen zusätzlichen Stauraum, ohne weitere Bodenfläche zu belegen. Effizient an die Wand montiert und in unterschiedlichen Breiten und Höhen beherbergen sie Geschirr, Gläser oder Vorräte und können außerdem mit Hilfe wohl dosierter Designelemente gestalterische Akzente setzen.

Hier einige Beispiele:

Moderner Oberschrank mit Klappe zum Hochfalten
Hängeschrank mit „Hochfaltklappe“ bzw. Hochfaltbeschlag. Bild: Blum
Hängeschrank ausgestattet mit Klappe zum Hochschwenken
Oberschrank mit „Hochschwenkklappe“ bzw. Hochschwenkbeschlag. Bild: Blum
Hängeschrank mit Klappe zum Hochliften
Oberschrank mit „Hochliftklappe“ bzw. Hochliftbeschlag. Bild: Blum
Oberschrank mit praktischer Klappe
Hängeschrank mit „Hochklappe“ bzw. Hochklappbeschlag. Bild: Blum
Oberschränke mit praktischen Schiebetüren sind eher im gehobenen Segment zu finden.
Beispiel für einen Schiebetürenschrank: Oberschränke mit praktischen Schiebetüren sind eher im gehobenen Segment zu finden. Auch hier überwiegt der Vorteil, dass die Türen sich dezent zur Seite hin öffnen lassen und Sie sich so nie wieder den Kopf an der Ecke einer offenen Oberschranktür stoßen.
Eine Alternative zum Eckregal ist dieser Oberschrank, der wie eine Vitrine wirkt.
Eine Alternative zum Eckregal ist der Vitrinenschrank, also ein Oberschrank, der wie eine Vitrine wirkt. Es handelt sich um eine spezielle Form des Abschlussregals oder Abschlussschranks. Die Glastür über Eck öffnet zur Seite hin und die moderne Milchglasoptik lässt die blau beleuchteten Glaseinlegeböden stimmungsvoll durchscheinen.
Oberschrank mit Abtropfgitter, zum Trocknen des Geschirrs. Dieser Schrank wird in der Regel über der Spüle eingeplant.
Oberschrank mit Abtropfgitter: Zum Trocknen können Sie das Geschirr direkt nach dem Abwasch in diesen Schrank stellen, der in der Regel über der Spüle eingeplant wird. Abtropfgitter oder Abtropfgestell aus rostfreiem Stahl sorgen für einen tadellosen Ablauf des Wassers nach unten in eine Auffangwanne oder wieder zurück in die Spüle.

Aufsatzschränke

Aufsatzschränke werden eingeplant als Diagonalschrank, Eckschrank, Glas-Aufsatzschrank, Regalschrank, Jalousie-Schrank oder Vitrinen-Schrank. Sie werden zwar oft zu den Oberschränken gezählt, doch gebührt diesem besonderen Schranktyp an dieser Stelle eine eigene Kategorie. Aufsatzschränke stehen direkt auf der Arbeitsplatte. Das heißt: Wo ein Aufsatzschrank eingeplant wird, entsteht eine Nische. Jeder Zentimeter wird in der Höhe für Stauraum genutzt. Dabei gibt es die Schränke in unterschiedlichen Höhenmaßen, um mit den anderen Schränken in der Küche bündig abschließen zu können.

Hier einige Beispiele:

Vitrinen-Aufsatzschrank mit Glastüren im Landhausstil.
Beispiel für einen Vitrinen-Aufsatzschrank. Am häufigsten werden Aufsatzschränke zur Planung von Vitrinenlösungen verwendet. Kein Platz für ein freistehendes Küchenbuffet? Eine abgestimmte Kombination aus Unterschränken und Aufsatzschrank trifft die Optik einer Anrichte recht genau. Hier mit Glastüren im Landhausstil.
Rolloaufsatzschränke lassen alle Inhalte im handumdrehen verschwinden - geöffnet können Sie sich aber auch sehen lassen.
Rolloaufsatzschränke lassen alle Inhalte im Handumdrehen verschwinden – und das ganz ohne wuchtige Türen, die im geöffneten Zustand im Weg stehen. Gerne werden in einen Schrank mit praktischer Jalousietür auch Steckdosen eingebaut, sodass Toaster, Wasserkocher und Co. darin einen unauffälligen Platz finden.

Besondere Küchenschränke

Spülenschrank mit U-Auszug
Spezieller Spülenschrank mit U-Auszug. Bild: Blum

Es gibt noch eine ganze Reihe weiterer spezieller Küchenschränke, zum Beispiel Nischenschrank, Spezialauszugschrank, Abfallschrank, Flaschenauszugschrank, Brotschrank oder Brotschneidmaschinen-Schrank, sowie Korbfächer und individuelle Regalbauten. Wenn es um die Personalisierung und Individualisierung Ihrer Küche geht, ist heute fast nichts mehr unmöglich. Sie wissen am besten, welche Features Ihnen das Arbeiten in der Küche am meisten erleichtern – am Anfang stehen die Küchenschränke. Und auch auf dieser Planungsebene ist schon viel möglich.

Hier einige Beispiele:

Bügelbrett integriert im Unterschrank
Zugegeben: diese Lösung ist eher ungewöhnlich. Wer aber in der Küche bügelt oder sich einen durchgängig attraktiv gestalteten Hauswirtschaftsraum wünscht, kann das Bügelbrett im Unterschrank integrieren lassen. Nach getaner Arbeit verschwindet das Bügelbrett wieder dezent im Schrank.
Ein großer Abfallsammler integriert im Unterschrank erleichtert den Zugriff und macht die Mülltrennung einfach.
Beispiel für einen Abfallsammler integriert im Unterschrank: Ein großzügiges Mülltrennsystem ist in einem Unterschrank von entsprechender Breite und Tiefe problemlos unterzubringen. Ein Auszug erleichtert den Zugriff verglichen mit einem Mülleimer, der unbeweglich im Unterschrank steht. So wird die Mülltrennung zum Kinderspiel.
Spülenunterschrank mit praktischer Innenschublade und Vollauszug
Wenn das Motto lautet, Platz zu schaffen, wo auch immer es geht, setzt dieser Spülenunterschrank mit zusätzlichem Auszug es perfekt um. Bild: Blum
Dieser Spülenunterschrank bietet einen zusätzlichen Auszug und schafft so zusätzlichen Stauraum.
U-förmiger Spezialauszug für mehr Stauraum: Ideal als extra Stauraum für Schwämme, Reinigungsmittel und alle Utensilien, die man am Spülzentrum so braucht.
Wohin nur mit den Baguettes? Im Baguetteschrank können Sie Ihr Weißbrot stilecht aufbewahren.
Wohin nur mit den Baguettes? Im Baguetteschrank können Sie Ihr Weißbrot stilecht aufbewahren. Spezielles Zubehör wie ausgekleidete Behälter sind ideal auf Backwaren zugeschnitten und auch weitere Elemente wie Körbe und Tablare können in einem Brotunterschrank wie diesem eingeplant werden.
Besonders schmaler Unterschrank
Egal, ob zur Aufbewahrung von Gewürzen und Speiseöl- bzw. Essig-Flaschen oder von Backwerkzeugen und -zubehör: Besonders schmale Küchenschränke sind die perfekte Ergänzung für Ordnungsbewusste und lassen sich auch leicht in kleinere Küchen einplanen. Bild: Blum

Online-Küchenplanung

Der KüchenAtlas Online-Küchenplaner

Küche planen im Online-Küchenplaner mit 3D-Ansicht