Ballerina Küchen

Bruchstraße 49-51 - 32289 Rödinghausen (Deutschland)

 

Der Große unter den Kleinen

Moderne, deutsche Qualitätsküchen, realisierbar mit einer großen Auswahl an Fronten, Farben und Griffen – das bietet der Küchenhersteller Ballerina. Wer einen Preis zwischen 10.000 und 20.000 Euro anvisiert und beim Küchenspezialisten kaufen will, für den lohnt sich ein Blick auf diesen Hersteller. Aber auch in manch anderer Hinsicht.

 

Ballerina Küchen

Wie sehen Sie das? Was unterscheidet eine moderne Küche eigentlich von einer Küche aus Omas Zeiten – mal abgesehen von den Fronten und dem Preis? Ziemlich viel, schon klar. Vor allem aber das: Früher glich eine Küche stark einer drögen Werkstatt. Heute ist sie ein Ort, wo nicht nur gekocht, sondern auch gelebt und gemeinsam gelacht wird. Das liegt am Design. Beziehungsweise daran, dass Küchen immer offener gestaltet werden. Außerdem lässt sich die Industrie einiges einfallen, um die Arbeit dort so leicht wie möglich zu machen

Ein Hersteller, der diesen Ansatz mal ein Stück weitergedacht hat, als andere, ist Ballerina Küchen. Ein Beispiel? Vor nicht allzu langer Zeit stellte das Unternehmen erstmals eine sogenannte Y-Küche vor. Entstanden ist sie in Zusammenarbeit mit dem Berliner Designer Michael Hilgers. Grob gesagt besteht die Y-Küche aus einer Kochinsel in der Form eines Ypsilons. An einem Schenkel befindet sich der Herd, an einem anderen die Spüle, an einem dritten ist Platz für die Vorbereitung.

Ballerina Küchen Y-KücheDer Vorteil der Y-Küche: Kommen mehrere Freunde zum gemeinsamen Kochen zusammen, bietet sie viel Platz. Gleichzeitig nimmt sie aber selbst wenig davon in Anspruch. „Keine Form ist kommunikativer“, sagt Ballerina-Geschäftsführerin Heidrun Brinkmeyer. Clever gedacht

Aber: Wer ist eigentlich der Hersteller, der solche Designküchen produziert? Schauen wir genauer hin.

 

 

1) Sortiment und Preis: Für die gehobene Mitte

Ballerina Küchen Premium HPLBallerina bietet seine Küchenfronten in sieben Preisgruppen an. Die günstigste Ballerina-Küche bekommt man im Handel kaum unter 9.000 Euro, inklusive aller Geräte und Arbeitsplatte. Aber wo liegt der Preis im Durchschnitt? Viele Ballerina-Küchen werden in einer Preislage von 17.000 oder 18.000 Euro verkauft. Und natürlich sind nach oben kaum Grenzen, wenn man nach besonderen Lösungen sucht. Höherer Preis, höhere Qualität. So einfach ist das.

Dass die Auswahl an Modellen groß ist, zeigt ein Blick ins aktuelle Sortiment. Angeboten werden 167 Fronten-Modelle. Dazu gibt’s sechs verschiedene Furnier-Modelle in zehn möglichen Farben und 33 Lack-Modelle in 13 möglichen Farben. Wer eine ganz bestimmte Farbe bevorzugt, erhält gegen einen etwas höheren Preis auch so ziemlich jede denkbare Sonderfarbe.

 

2) Fronten und Farben: Dezent und elegant

Ballerina Küchen Light PepperDas Spektrum möglicher Fronten und Farben ist bei Ballerina breit. Insbesondere mit Resopal-Fronten und Glas-Fronten hat sich Ballerina Küchen einen Namen gemacht. Resopal gilt als nahezu unverwüstlich und ist damit das ideale Material für Küchen. Auch, weil Resopal bei den Dekoren kaum Grenzen kennt. Glas wirkt nicht nur elegant und modern, sondern ist dank seiner Glätte leicht von Schmutz zu reinigen. Daneben bietet Ballerina natürlich eine große Auswahl an Hochglanzlack- und Mattlack-Fronten an, ebenso Furnier- und Melaminharz-Fronten und einiges mehr.

Was die Farben angeht, lässt sich mit Ballerina beinahe alles realisieren, was man sich vorstellen kann. Premiumweiß, Achatweiß oder Schneeweiß können eine gute Basis für eine zurückhaltend gestaltete, helle Designküche bilden. Wärmere Töne sind mit Fronten in Castell-Eiche, Platin-Eiche oder Chateau-Eiche möglich. Selbst Fronten in Edelstahl- oder Beton-Optik gehören zum Sortiment.

Aktuell hat Ballerina für die Saison 2019/2020 den neuen Farbton Light Pepper auf den Markt gebracht, ein zurückhaltendes Grau-Beige. Damit passt Light Pepper gut zu den dunklen Tönen, die gerade im Kommen sind, genauso wie zu Steindekoren und Holzdekoren.

 

3) Griffe, Griffe, Griffe: Die Auswahl ist groß

Ein Griff ist nur ein kleines Detail - allerdings eines mit großer Wirkung. Visuell und taktil. Das Ballerina-Sortiment umfasst 129 verschiedene Knöpfe, Griffe, Griffleisten und Stangengriffe. Unter den 16 angebotenen Knöpfen herrschen runde Formen vor. Große Vielfalt bietet Ballerina bei den 100 lieferbaren Griffen. Kantiges Design, elegante Rundungen, filigrane Varianten, massive Haptik oder Lederschlaufen - die Vielfalt ist groß. Und dann gibt's da noch - Achtung, Mädels! - Knöpfe und Griffe, die mit Swarovski-Steinen besetzt sind. Wer es dagegen schlank und schlicht mag, findet bei Ballerina natürlich auch spannende Varianten einer grifflosen, modernen Front.

 

4) Arbeitsplatten: Das Zentrum der Küche

50 Arbeitsplatten-Dekore stehen bei Ballerina zur Auswahl und geben Einbauküchen einen besondereen Look. Vor allem im Graubereich liegt dort der Farbschwerpunkt. Aber natürlich sind auch helle Arbeitsplatten machbar: in Premiumweiß, Achatweiß Spachteloptik oder in Betonoptik Opal. In den Holztönen finden sie Oberflächen wie Vintage Eiche Nachbildung, Bordeaux Eiche oder Raucheiche-Nachbildung dunkel.

 

5) Zubehör: Clevere Ideen

Ballerina Küchen CerealienEine Küche ist eben mehr als eine Aneinanderreihung von Fronten und Korpussen. Gerade das Zubehör macht oft den Unterschied. Die Wandlungsfähigkeit von Ballerina erlaubt es, die Küche mit unterschiedlichstem Zubehör auszustatten. Hier reicht die Palette von Nischenrückwänden über Aufladestationen fürs Smartphone und Steckdosen mit USB-Anschluss bis hin zu Relingsystemen für mehr Ordnung. Eine Neuheit ist der Cerealienspender. Mit ihm kann man Müsli oder andere trockene Lebensmittel wie Nüsse einfach und krümelfrei dosieren. Ein anderes, aktuelles Beispiel ist die Kooperation von Ballerina mit Ankerkraut, einem Anbieter von wertigen, naturbelassenen Gewürzen. Gemeinsam haben sie eine optimale Stauraum-Lösung für Gewürze entwickelt. 

 

6) Küchenstile: Zwischen Design-Küche und Landhaus-Küche

So unterschiedlich die Menschen sind, so unterschiedlich sind auch ihre Küchen. Entsprechend viele Küchenstile gibt es: Design-Küchen, Landhaus-Küchen, Single-Küchen, L-Küchen, U-Küchen. Doch wie auch immer man sich seine Traumküche vorstellt, die Wahrscheinlichkeit, dass Ballerina dafür eine Lösung parat hat, ist hoch. Kleine Küchen lassen sich mit Ballerina geschickt inszenieren. Offene Wohnraum-Konzepte ebenso. Und gerade für Landhaus-Küchen hat Ballerina ein breites Spektrum an Rahmenfronten im Portfolio.

 

7) Korpus: Ergonomisch gedacht

Die Qualität des Produkts Küche zeigt sich erst im Detail. Die Planungstiefe ist dabei ein wichtiger Aspekt. Anders gesagt: Je flexibler man seine Küche planen kann, je mehr Schranktypen also zur Verfügung stehen, desto besser. Ballerina ist in Sachen Planungstiefe gut aufgestellt. Das zeigt sich beispielsweise daran, dass sich Arbeitshöhe und Arbeitstiefe individuell anpassen lassen. Denn nicht jeder Mensch ist gleich groß und nicht für jeden Menschen ist die gleiche Arbeitshöhe ergonomisch sinnvoll.

In der sogenannten Produktreihe XL kommt das gut zur Geltung. Aufbauend auf einem 130-mm-Raster, inklusive eines halben Rasters, und einer flexiblen Sockelhöhe zwischen 50 und 200 mm sind verschiedene Arbeitshöhen möglich. Die können zwischen 935 und 1085 mm variieren. Gleichzeitig lässt sich der Kochbereich niedriger planen, auf zwischen 965 und 805 mm Arbeitshöhe. Im normalen Raster, bei Ballerina GL, sind Arbeitshöhen zwischen 870 und 1030 mm, beziehungsweise zwischen 750 und 900 mm realisierbar.

 

8) Auszeichnungen:

  • German Design Award „Winner“ 2018
  • BMK Innovationspreis in den Jahren 2006, 2012, 2013, 2014 und 2015
  • Gesamtsieg des Leistungsspiegels „Küchen 2014/2015 und 2016/2017“ der markt-intern-Verlagsgruppe

9) Zertifikate und Gütezeichen:

  • GS-Zeichen der LGA QualiTest GmbH für alle Küchen
  • PEFC (garantiert, dass das Holz aus nachhaltig bewirtschafteten Wäldern stammt)
  • Holzwerkstoffe entsprechen dem formaldehyd-reduzierten CARB2/TSCA P2-Standard. Sie sind umweltfreundlich, nachhaltig und sorgen für ein gesundes Raumklima

 

10) Geschichte und Entwicklung: Programmiert auf Wachstum

Ballerina Küchen zählt mit seinen etwas mehr als 40 Jahren beinahe zu den Frischlingen unter den deutschen Küchenbauern. 1978 wurde Ballerina Küchen gegründet. Anfänglich beschäftigte das Unternehmen 17 Mitarbeiter auf einer Produktionsfläche von 2.500. In den vergangenen zehn Jahren hat Ballerina Küchen seinen Umsatz verdoppelt. Seit 2018 liegt das Unternehmen bei über 90 Mio. Euro. Heute beschäftigt Ballerina mehr als 300 ausschließlich festangestellte Mitarbeiter und kann sich gut neben Umsatzriesen wie Nobilia und Häcker behaupten. Auch, weil sich Ballerina vertriebsseitig auf die kleineren Küchenspezialisten spezialisiert hat.

Auf einer Fläche von rund 30.000 qm werden die Küchenmöbel produziert. Ballerina verfügt über drei Werke. Das 1978 gebaute Werk 1 wurde 1999 durch das Werk 2 ergänzt. Darin werden Arbeitsplatten und Wangen gefertigt. 2004 stellte der ostwestfälische Küchenbauer sein Werk 3 fertig. Darin werden Korpus-Materialien zugeschnitten und weiterverarbeitet. Derzeit investiert Ballerina rund 16 Mio. Euro. Die fließen in eine Modernisierung der Fertigung für noch mehr Flexibilität in der Produktion.

 

11) Fakten zu Ballerina

Gründung: 9. Januar 1978

Firmierung: Heinz-Erwin Ellersiek GmbH

Geschäftsführer/-in: Heinz-Erwin Ellersiek, Heidrun Brinkmeyer (Marketing und Vertrieb), Heiko Ellersiek (Technik)

Gesellschafter: 51 Prozent halten die beiden Töchter von Heinz-Erwin Ellersiek. 49 Prozent sind in den Händen der Geschäftsführer Heidrun Brinkmeyer und Heiko Ellersiek

Umsatz: 83,8 Mio. Euro (2017)

Mitarbeiter: ca. 335

Standort: Rödingshausen (Ostwestfalen)

Produktionsfläche: 30.000 qm

Produktionsmenge: 25.000 Küchen pro Jahr

Exportquote: 50 Prozent

Vertriebskanal: Verkauf ausschließlich über stationäre Küchenspezialisten

 

12) Qualität im Detail: Stabilität, Vielfalt und Design bei Ballerina Küchen

Ballerina Küchen RückwandBallerina Küchen QuerbodenBallerina kann gleich mit einer ganzen Latte an Alleinstellungsmerkmalen gegenüber anderen Küchenherstellern punkten. Beispielsweise mit dem Korpus. Ballerina bietet ganze 26 Standard-Korpusfarben, die innen wie außen dekorgleich sind. Das gibt Küchen einen stimmigen und wertigen Look, auch bei geöffneten Türen. Stabilität gewährleistet Ballerina durch eine 8 mm starke Rückwand. Aufgepasst: Die wird verschraubt, während einige andere Hersteller die Rückwand nur tackern. Abgesehen von der Stabilität hat das Vorteile, beispielsweise bei einem Umzug.

Und das ist noch nicht alles. 19 mm dicke Querböden bieten mehr Stabilität als die gewöhnlichen 16 mm anderer Hersteller. Und Bohrlöcher im Korpus-Inneren von gerade mal 3 mm wirken nicht nur eleganter als die gewöhnlichen 5 mm. Sie verringern dazu noch die Gefahr von eindringender Feuchtigkeit ins Möbel. Schubkästen und Auszüge verfügen serienmäßig über einen Vollauszug mit Dämpfung. Optisch wertet Ballerina seine Küchen noch mit verdeckten Ganzmetall-Aufhängungen für Hängeschränke auf. Edel werden die Fronten bei Ballerina mit von Künstlerhand gestalteten Glasflächen für Möbelfronten und die Nische. Möglich wird das durch Kooperation der Marken Ritzenhoff und Ballerina.

 

13) Fazit

Wer die günstigste Küche zu Rotstiftpreisen sucht, der ist bei Ballerina nicht an der richtigen Adresse. Wer bereit ist, für gute Qualität etwas mehr zu zahlen, sollte sich Ballerina genauer anschauen. Dafür spricht die Planungstiefe, die Flexibilität in der Farbauswahl der Fronten. Dafür sprechen auch die vielen Details wie eine starke Rückwand, dicke Querböden und elegant verdeckte Aufhängungen. Alles das und einiges mehr macht eine Ballerina Küche attraktiv, modern und robust  - und rechtfertigt ihren Preis.

 

 

 

 

Angebote

Jetzt Küchenangebote einholen:

Auf der Suche nach einer Ballerina Küchen? Nutzen Sie unseren kostenlosen Service!