Kleine Küchen für Singles, Paare und Familien

Darauf kommt es bei der Planung an

Kleine Küchen planen ist nicht einfach, aber immer häufiger nötig. Die Urbanisierung bringt es mit sich, dass in Großstädten Wohnraum immer teurer wird. Neubauten fallen kleiner aus, Tiny Houses liegen im Trend. Vor allem in der Küche ist Platz meist Mangelware. Gefragt sind daher intelligente Stauraumlösungen, die gemeinsames Kochen auch auf wenig Fläche ermöglichen. Welche Herausforderungen die kleine Küche mit sich bringt und was Sie bei der Planung beachten sollten, das erfahren Sie in unserem Ratgeber zur kleinen Küche. Wir geben Tipps, wie Sie auf wenig Raum oder unter Dachschrägen viel Platz schaffen und sogar Waschmaschine und Essplatz unterbringen.

Herausforderungen bei kleinen Küchen: Stauraum und Arbeitsfläche

Die größte Herausforderung bei kleinen Einbauküchen ist es, genug Stauraum und Arbeitsfläche zu schaffen. Gleichzeitig soll der Komfort in der kleinen Küche nicht zu kurz kommen.

GUT ZU WISSEN: Küchen unter 6 Quadratmetern gelten als klein.

Denn für eine Standardküchenzeile mit 330 cm Breite müssen wenigstens sechs Quadratmeter Raum zur Verfügung stehen.

Herausforderungen, die sich bei der Planung von kleinen Küchen ergeben:

  • Stauraum schaffen
  • Ordnung halten
  • Arbeitsfläche schaffen
  • Essplatz unterbringen

Kleine Küchen zu planen, erfordert viel Geschick und Wissen. Vor allem, wenn es auch noch darum geht, einen Essplatz oder eine Waschmaschine unterzubringen oder den Platzverlust durch Dachschrägen auszugleichen.

Küche von Ballerina mit schwenkbarem Tisch
Bild: Ballerina

Besonders wichtig bei kleinen Küchen: genaue Bedarfsanalyse

Je kleiner die Küche, desto besser muss sie geplant und organisiert werden. Schließlich soll sich der Alltag auf wenig Raum genauso gut anfühlen wie in größeren Einbauküche.

Über folgende Punkte sollten Sie sich vor der eigentlichen Planung der Küche auf wenig Raum klar werden:

  • Welche Küchengeräte sind ein Muss?
  • Was soll alles in der Küche untergebracht werden?
  • Wer hält sich in der Küche am meisten auf?
  • Ist ein Essplatz nötig?
Einzeilige Singleküche
Die kleine Küchenzeile in Grau nimmt nur wenig Raum ein. Foto: Rotpunkt Küchen

Sieben praktische Tipps für die Planung kleiner Einbauküchen

Wenig Platz erfordert viel Geschick. Denken Sie daher ums Eck uns seien Sie kreativ.

Küche in L-Form auf wenig Raum
Mit Hängeschränken bis unter die Decke nutzt diese kleine Küche den knappen Raum.

TIPP 1: Nutzen Sie für mehr Stauraum möglichst die volle Raumhöhe.

Auf Oberschränke zu verzichten, ist in kleinen Räumen eher nicht zu empfehlen, stattdessen können Sie mit Oberschränken und Aufsatzschränken die Raumhöhe komplett nutzen.

TIPP 2: Lassen Sie sich nicht einschränken

Grundsätzlich kann jede Küchenzeile durch eine Kücheninsel ergänzt werden. Vielleicht sogar noch mit einem Tresen, der Wohnbereich und Küche optisch voneinander trennt. Lassen Sie sich hier nicht einschränken und bestehen Sie auf Ihrem Wunsch. Ein guter Küchenberater wird in den meisten Fällen eine Idee haben, wie sich eine Kücheninsel auch bei Ihnen umsetzen lässt.

Kleine Küche mit Insel
Kleine Küche mit Kochinsel und Theke in Weiß.

TIPP 3: Wählen Sie praktische Kompaktgeräte 

Um Platz zu sparen und gleichzeitig nicht auf Komfort zu verzichten, sollten Sie sich nach den Maßen der Haushaltsgeräte erkundigen. Sie werden sehen, oft gibt es extra schmale Varianten. Alternativ können Sie auch auf Kombigeräte setzen. Die platzsparenden 2-in-1 Geräte bieten den Komfort von zwei Haushaltsgeräten in einem.

TIPP 5: Lassen Sie die Küche mit Licht größer wirken.

Eine gute Beleuchtung erleichtert das Arbeiten und lässt die kleine Küche größer wirken. Gleichzeitig brauchen Sie Licht, wenn Sie Oberschränke in Ihrer Küche planen. Helle Küchenfronten verstärken den vergrößernden Effekt, da sie kaum Licht schlucken.

TIPP 4: Planen Sie eine Arbeitsfläche von mindestens 60 cm.

Realisieren lässt sich das auf unterschiedliche Arten. So könnten Sie sich für eine kleinere Einbauspüle entscheiden, um wertvolle Zentimeter zu gewinnen. Oder für Herd oder Spüle passende Schneidebretter kaufen, so dass Sie daraus mit einem Griff mehr Arbeitsfläche zaubern.

TIPP 6: Verzichten Sie auf offene Regale

Kleine Küchen wirken schnell überladen. Daher empfiehlt es sich, für optische Ruhe zu sorgen und Oberschränke mit Türen zu planen.

TIPP 7: Planen Sie mit einem Küchenberater

Denn mittlerweile gibt es viele Hersteller, die spezielle Lösungen nur für kleine Küchen im Angebot haben. So lassen sich auch Waschmaschinen in kleinen Küchen einplanen.

GUT ZU WISSEN: Aufgrund der Vibrationen beim Schleudergang darf die Waschmaschine nicht unmittelbar neben anderen Küchengeräten, wie dem Kühlschrank stehen.

Einbauwaschmaschine mit Holzfront
Einbauwaschmaschine. Foto: AMK

Kleine Küche mit Essplatz planen

Es kann praktisch, aber auch schlicht notwendig sein, in einer kleinen Küche oder Singleküche einen Essplatz einzurichten. Trinken nur wenige Personen hier morgens Kaffee, reicht ein zierlicher Bistrotisch. Komplizierter wird es, wenn der Platz für eine Familie mit einem oder mehreren Kindern ausreichen soll.

Ideen für einen Essplatz in der kleinen Küche:

  • Küchenarbeitsplatte als Theke oder Bar
  • Schwenk- und drehbare Theken
  • Klapptische zur Wandmontage
  • Bistrotresen
  • Ansatztische mit Stützfuß als Verlängerung oder im rechten Winkel zur Arbeitsplatte
  • Ausziehbare Tischplatten
Küchentheke zwischen Küchenzeile und Kochinsel
Tresen zwischen Küchenzeile und Kochinsel.

Kleine Küche und Dachschräge – ein lösbares Problem

Wer eine kleine Küche mit Dachschräge hat, steht vor besonderen Herausforderungen. Wegen der Schrägen fällt die Nutzfläche kleiner aus, Standardschränke passen nicht und durchgängige Oberschränke sind nicht möglich. Auch schlägt sich Wasserdampf an schrägen Wänden schneller nieder.

Mögliche Lösungen für kleine Küchen mit Dachschräge:

  • Platzierung des Kochfeldes an einer geraden Innenwand platzieren (Kopffreiheit und Bewegungsspielraum beim Kochen)
  • Besonders tiefe Unterschränke (80 cm) als Ersatz für Oberschränke
  • Übertiefe Arbeitsplatte (>60 cm) als zusätzliche Stellfläche

ACHTUNG: Zwischen Küchenzeile und gegenüberliegender Wand sollte ein Abstand von mindestens 120 cm vorhanden sein.

Kleine Küche mit Dachschräge
Kleine Küche mit Dachschräge. Foto: Nolte Küchen

Kleine Küche mit Dachschräge selber planen

Legen Sie den Grundriss in unserem kostenlosen Küchenplaner an und testen Sie, wie Ihnen Ihre neue kleine Einbauküche unter dem Dach gefallen könnte.

Fazit: Die Planung einer kleinen Küche ist eine besondere Herausforderung

Weil viel Funktion auf wenig Raum untergebracht werden muss, ist der planerische Aufwand für eine individuell geplante kleine Küche verhältnismäßig groß. Küchenlösungen für kleine Küchen gelten daher als das Meisterstück des Küchenplaners. Mit klugen Planungsideen schafft er ein Optimum an Stauraum und Arbeitsfläche und sogar Platz für Kochinsel, Waschmaschine oder Essplatz.

Bei kleinen Küchen ist das lokale Küchenstudio der richtige Ansprechpartner.

TRAUMKÜCHE GESUCHT? JETZT FINDEN!