Gestaltungsideen für kleine Küchen

Mit Farbe und Licht kleine Küchen optisch vergrößern

Dem Design und der Gestaltung von kleinen Küchen – sei es für Familien, Paare oder Singles – sind im Prinzip keine Grenzen gesetzt. Manche Stilrichtungen und Designs sind jedoch für kleine Räume weniger geeignet. Eine Landhausküche beispielsweise kann in einem derart kleinen Raum nicht richtig wirken und viele Dekorelemente im Landhausstil sind sehr platzraubend. Doch mit den passenden Fronten, Arbeitsplatten oder Küchenrückwänden und der richtigen Beleuchtung können kleine Küchen optisch größer wirken.

Mit Farbe und Licht die kleine Küche gestalten

Glänzend oder matt, hell oder dunkel – Farbe und Licht beeinflussen unsere Stimmung. Trotz Alltagstauglichkeit und Funktionalität soll die Küche einladend und wohnlich wirken.

Kleine Küchen wirken größer und wohnlicher, wenn Sie sich vorab über folgende Aspekte Gedanken machen:

  • stimmiges Farbkonzept
  • einheitliche Frontoptik
  • richtige Beleuchtung

Grundsätzlich werden bei wenig Platz in der Küche eher glänzende Küchenfronten empfohlen, da sie Licht reflektieren.

Welche Farben eignen sich für die kleine Küche?

Gerade für kleine Küchen ist Weiß besonders geeignet. Weiß wirkt hell und zeitlos und reflektiert das Licht besser als andere Farben. Außerdem passt es zur puristisch modernen Küche ebenso wie zur Landhausküche.

TIPP: Wem Weiß allein in der Küche zu langweilig ist, der kann zur breiten Palette der hellen Naturtöne oder Pastellnuancen greifen.

Kleine Küche in L-Form
Kleine Küche in Weiß. Foto: Sachsenküchen

Schwarze Küchen können in der kleinen Küche schnell erdrückend oder dominierend wirken. Wer dennoch auf Schwarz oder Anthrazit in der kleinen Küche setzt, sollte auf geschlossene Fronten und viel Licht setzen. Weiß als Wandfarbe und eine Holzarbeitsfläche oder eine helle Arbeitsplatte hellen den kleinen Raum mit dunkler Küche wieder auf.

TIPP: Haben sie kaum Wandfläche oder nur wenig Küchenschränke, können Sie mit farbigen Arbeitsplatten und einer  Spüle  in Farbe Akzente in Ihrer kleinen Küche setzen.

Küchenrückwände als Gestaltungselement in der kleinen Küche

Es gibt Hersteller, die spezielle Tapeten für Küchen und Nassbereiche im Sortiment haben wie Wall & Deco oder Graham & Brown, die unempfindlich gegen Feuchtigkeit sind und teilweise sogar abwaschbar. Auch die Küchenrückwand der kleinen Küche kann mit Mustern gestaltet werden. Bei einigen Herstellern wie Lechner sind Rückwande aus Glas mit verschiedenen Motivdekoren erhältlich.

Gemusterte Küchenrückwand aus Glas in der kleinen Küche
Kleine Küche mit Mustern gestalten: Die gemusterte Glasrückwand setzt einen fröhlichen Akzent. Foto: Lechner

Kleine Küchen optisch vergrößern: mit unterschiedlichen Lichtquellen

Hängeschrank mit Beleuchtung
Ein beleuchteter Hängeschrank wirkt gleichzeitig als Stimmungslicht

Kleine Küchen verfügen häufig nur über ein kleines Fenster oder sind in vielen Wohnungen innenliegend und sogar fensterlos. Weil nur wenig oder kein Tageslicht vorhanden ist, spielt gerade in kleinen Küchen das Thema Licht in der Küche eine entscheidende Rolle. Vor allem, da Licht einen kleinen Raum größer wirken lässt. Wichtig sind eine Grundbeleuchtung des Raums und zum optimalen Arbeiten in der kleinen Küche eine funktionale Beleuchtung von Arbeitsplatte und Kochfeld. Eine indirekte Beleuchtung, auch Stimmungslicht genannt, sorgt für eine wohnliche Atmosphäre.

Praktische Tipps, wie Sie kleine Küchen groß in Szene setzen

Über Geschmack lässt sich bekanntlich nicht streiten. Trotzdem empfiehlt es sich, bei der Gestaltung von Küchen unter 10 Quadratmetern gewisse Regeln einzuhalten, um die Küche größer wirken zu lassen und nicht zu überfrachten.

Checkliste für die Gestaltung kleiner Küchen

  • Helle Farben
  • Hochglanzfronten
  • Einheitliches Frontenbild
  • Aufgeräumte Arbeitsfläche
  • Schiebetüren

Ihr örtliches Küchenstudio hat weitere Gestaltungsideen für Ihre kleine Küche.

TRAUMKÜCHE GESUCHT? JETZT FINDEN!