Lechner (D. Lechner GmbH)

Erlbacher Str. 112 - 91541 91541 Rothenburg o.d.T. (Deutschland)

Der Arbeitsplattenhersteller Lechner mit Firmensitz in Rothenburg ob der Tauber fertigt aus den verschiedensten Materialien dekorative Arbeitsplatten für die Küche. Dadurch, dass ein umfassendes Produktsortiment gegeben ist, findet sich für jeden Küchenstil und jedes Design eine passende Arbeitsplatte im Sortiment.

Lechner punktet mit einer großen Materialvielfalt: Der Arbeitsplattenhersteller hat sein Sortiment im Laufe der Jahre immer weiter ausgebaut. Heute werden neben Laminatarbeitsplatten bzw. Schichtstoffarbeitsplatten auch Küchenarbeitsplatten aus Massivholz, Naturstein, Mineralwerkstoff, Quarzstein, Keramik und Glas sowie attraktive Kantenlösungen und Küchenrückwände produziert. Dabei betont Lechner, höchste Ansprüche an die Produktqualität zu stellen. Für die eigens veredelten Arbeitsplatten gibt es vielfältige Einsatzmöglichkeiten.

Das Arbeitsplatten-Sortiment von Lechner

Der Name Lechner steht insbesondere für exklusives Arbeitsplattendesign aus hochwertigen Materialien wie beispielsweise Keramik, Glas, Naturstein oder Massivholz:

Glasarbeitsplatten

Glas ist eines dieser Materialien, dessen Vorzüge das Unternehmen gerne zur Gestaltung seiner Küchenarbeitsplatten nutzt: Das Ergebnis des Herstellungsprozesses sind Glasarbeitsplatten mit optischer Tiefe und edler Optik. Besonders elegant wirken Oberflächen aus einfarbigem Glas. Auffällige und individuelle Akzente lassen sich mit Motivdrucken erzielen. Die Glasarbeitsplatten, die Sie bei Lechner erhalten, sind aus stabilem Einscheiben-Sicherheitsglas (ESG) gefertigt. Außerdem haben Sie die Wahl zwischen Glanzoberfläche und matt satinierter Oberfläche. Die Glasarbeitsplattenkollektion des Herstellers nennt sich „LaVico by Lechner“ und umfasst 12 mm starke Arbeitsplatten sowie auch Rückwände. Zudem gibt es eine Rückwandkollektion namens „Vitro by Lechner“ mit 6mm dünnen Glasplatten.

Massivholzarbeitsplatten und Natursteinarbeitsplatten

Wer es lieber natürlich mag, kann je nach Vorliebe auf eine ansprechende Auswahl an Massivholzarbeitsplatten und Natursteinarbeitsplatten zurückgreifen:

Die Holzarbeitsplatten der Marke „Abaro by Lechner“ werden aus Massivholz hergestellt, wobei die Auswahl an Holzarten von der einheimischen Eiche oder dem Ahorn bis hin zum exotischen Bambus reicht. Zur Verwirklichung exklusiver Küchendesigns stehen edle Hölzer wie Nussbaum oder Mahagoni zur Wahl. Die Mindestplattenstärke beträgt bei Vollholz 30mm. Lechner legt nach eigenen Angaben großen Wert auf Nachhaltigkeit. Sämtliche Hölzer sind zertifiziert und tragen das PEFC sowie das FSC-Siegel.
Allen Natursteinen der Kollektion „myLeStone by Lechner“ wird ihre gesundheitliche Unbedenklichkeit durch das Eco-Siegel sowie gute Hygieneeigenschaften durch das TÜV Siegel belegt. Die Plattenstärke der in über 40 Steinvarianten erhältlichen Natursteinarbeitsplatten variiert von 20mm bis 60mm.

Keramikarbeitsplatten

Für besonders anspruchsvolle Kunden bieten sich die Keramikarbeitsplatten „Ceramic by Lechner“ an. Die Küchenarbeitsplatten werden aus Porzellankeramik gefertigt, weshalb sie nicht nur eine nahezu unverwüstliche Oberfläche besitzen, sondern auch mit ökologischer Unbedenklichkeit glänzen. Keramik ist ein umweltfreundliches Material, das sich komplett recyceln lässt.

Quarzsteinarbeitsplatten

Eine etwas preiswertere Alternative zur Natursteinarbeitsplatte stellen Küchenarbeitsplatten aus Kunststein dar. Die von Lechner unter dem Begriff „Quarzstein“ geführten Arbeitsplatten mit dem Markennamen „Legranto by Lechner“ zeichnen sich durch eine überaus pflegeleichte Oberfläche aus. Quarzsteinarbeitsplatten sehen echtem Naturstein zum Verwechseln ähnlich, selbst feine Strukturverläufe werden nachgeahmt. Von Vorteil ist, dass Quarzsteinoberflächen nicht imprägniert werden müssen. Die Arbeitsplatten werden mit polierter oder strukturierter Oberfläche sowie in Stärken von 12mm bis 60mm angeboten.

Mineralwerkstoffarbeitsplatten

An Arbeitsplatten aus dem Mineralwerkstoff „elements by Lechner“ haben Sie laut Lechner besonders lange Freude. Ähnlich wie Quarzkomposit ist auch Mineralwerkstoff ein künstlich produziertes und alltagstaugliches Oberflächenmaterial. Die Mineralwerkstoffarbeitsplatten sind entweder unifarben oder in gleichmäßig gesprenkelter Optik zu haben und das bereits ab einer Plattenstärke von filigranen 10mm.

Compactarbeitsplatten

Besondere Langlebigkeit versprechen die „Compact-Arbeitsplatten“ von Lechner. Hierbei handelt es sich um 12mm dünne Arbeitsplatten, die zum einen komplett aus melaminharzgebundenem Hochdrucklaminat („Compact by Lechner“) erhältlich sind. Zum anderen kann deren fester Plattenkern aber auch mit Holzfurnier („Compact massiv by Lechner“) veredelt werden. Neben dem schlanken Erscheinungsbild der Arbeitsplatten ist der schwarze Plattenkern ein optisches Highlight.

Laminatarbeitsplatten

Das Unternehmen ist sich dessen bewusst, dass sich in puncto Arbeitsplattendesign insbesondere das Material Laminat bzw. Schichtstoff einer großen Beliebtheit erfreut. Dementsprechend groß ist bei Laminatarbeitsplatten auch die Dekorauswahl, dank der nahezu alle Kundenwünsche bedient werden können:

Laminat wird von Lechner in unterschiedlichster Form aufgewertet. Dabei sind matte und hochglänzende sowie strukturierte Arbeitsplattenausführungen erhältlich. Neben unifarbenen Dekoren sind zahlreiche Varianten an Holz- oder Steindekoren verfügbar. Die Küchenarbeitsplatten mit Holz-Optik wirken sehr natürlich und strahlen Wärme und Gemütlichkeit aus. Die Steindekore erwecken besonders in Hochglanz einen authentischen Eindruck. In Kombination mit Holzfronten lässt sich beispielsweise ein harmonisches Gesamtbild kreieren. Ein besonderes Highlight sind die Arbeitsplatten der Kollektion „C+S by Lechner“. Hochwertiges Laminat wird mit interessanten Prägungen, welche zum Beispiel natürlichen Oberflächen wie Holz nachempfunden sind, versehen. Die Haptik der Dekore variiert je nach gewähltem Design. Ob auffällige Farben, fantasievolle Prägungen oder ein attraktiver Matt-Glanz-Effekt: alle Laminatarbeitsplatten von Lechner können mit Kanten in verschiedenen Designs kombiniert werden. Neben Kanten aus Materialien wie Acryl oder Aluminium sind beispielsweise Holz-Kanten oder Holz-Aluminium-Kanten verfügbar.

Arbeitsplattenhighlights von Lechner

Eine exklusive Gestaltungsmöglichkeit für Küchenarbeitsplatten wurde in Kooperation mit dem Gerätehersteller AEG entwickelt: Es ist nämlich möglich, das Glaskeramikkochfeld an das Größenmaß der Arbeitsplatte anzugleichen, sodass man eine einheitliche Fläche ohne Übergänge erhält. „Pure FullFit“ ist die Bezeichnung des Induktionskochfelds von AEG, welches passend zum Arbeitsplattenmaß gewählt werden kann. Diese exklusive Kombinationsmöglichkeit bzw. Verschmelzung von Arbeitsfläche und Kochfeld zu einer Einheit kann laut Lechner bei Naturstein, Quarzstein, Mineralwerkstoff, Keramik und Laminat verwirklicht werden.

Fazit und preisliche Einordnung

Bei Lechner scheint es für jeden Geschmack und jede Küche eine passende, qualitativ hochwertige Arbeitsplatte zu geben. Von der teuren Keramikarbeitsplatte bis hin zur deutlich günstigeren Laminatarbeitsplatte: Angeboten wird ein breites Sortiment an Arbeitsplattenmaterialien, dementsprechend variieren die Kosten für eine Lechner-Arbeitsplatte je nach Material stark. Darüber hinaus bietet der Hersteller auch für die Rückwände dekorative Dekore an.

Weiteres zu Lechner

Angebote

Jetzt Angebot einholen: