Grifflose Küchen

Modern, klar und elegant

Keine Frage. Griffe sind praktisch und haben auch einen gestalterischen Wert für die Küche. Aber es geht auch ohne: Grifflose Küchen strahlen schlichte Eleganz aus und bieten sich (nicht nur) für Liebhaber des puristischen Wohnstils an. Was macht grifflose Küchen aus und welche Vor- und Nachteile bieten sie? Was kosten sie und wo kann ich sie kaufen? Welche Gestaltungs- und Planungsmöglichkeiten gibt es? All das und noch mehr können Sie in folgendem Beitrag nachlesen.

Moderne grifflose Küche mit Kochinsel
Grifflose Küchen zeichnen sich durch schlichte Eleganz aus. Die Küchenfront wird nicht von Türgriffen unterbrochen. Die Kochinsel der zementgrauen Küche Portland ist mit Griffmulden ausgestattet, die mittels gezielter Beleuchtung hervorgehoben werden. Dies betont nicht nur die Geradlinigkeit der Küche, sondern stellt auch eine stimmungsvolle Ambiente-Beleuchtung dar. Die Hochschränke lassen sich über senkrechte Griffmulden öffnen, was einen schönen Kontrast zu den Unterschränken setzt. Foto: Nolte Küchen

Definition: Was ist eine grifflose Küche?

Funktionale Küchenausstattung: Beschläge, Scharniere und Co.
Ein griffloses Öffnen von Türen, Schubladen oder Auszügen ist mittels komfortabler Öffnungssysteme möglich. Foto: Blum

Im Jahre 1960 wurde die grifflose Küche geboren oder besser gesagt von Siematic erfunden. Wie der Name schon sagt, handelt es sich ganz allgemein gesprochen um eine Küche ohne Griffe. Die Küchenfronten werden bei grifflosen Küchen nicht durch Griffelemente unterbrochen, wodurch eine klare und schlichte Formensprache entsteht.

Aber keine Sorge, natürlich lassen sich die Türen, Auszüge oder Schubladen einer grifflosen Küche bequem öffnen und schließen. Griffmulden und/oder spezielle Türöffnungsmechanismen ermöglichen ein griffloses Öffnen. Praktische Öffnungsbeschläge beziehungsweise Druckschnäpper, bekannt unter Namen wie „Tip-On“ oder „Push to open“, sorgen für eine gute Ergonomie bei der Möbelnutzung: Ein kurzes Antippen reicht aus, um Türen und Schubladen ohne Griffe zu öffnen. So sind grifflose Planungen ohne Mulden und mit sehr schmalem Fugenbild realisierbar. Die Küche kann auch mit einer elektronischen Öffnungsunterstützung wie „Servo-Drive“ oder „Easys“ ausgestattet werden.

TIPP: Grifflose Fronten strahlen Modernität aus, lassen aber die Küche puristischer und weniger behaglich wirken. Darüber sollte man sich bei der Küchenplanung bewusst sein.

Merkmale von grifflosen Küchen

  • Klare, glatte Küchenfronten ohne Griffe
  • Reduzierte und puristische Optik
  • Öffnen der grifflosen Front erfordert direkten Kontakt (Greifen der Mulde oder Antippen der Front)
Schlichte graue Küche ohne Griffe
Schlichte Küche ohne Griffe: Die Küche Colorado mit Kochinsel zeichnet sich durch eine Front ohne Griffmulden aus. Dadurch entsteht ein dezentes Fugenbild und die Küche wirkt optisch sehr reduziert. Zum Öffnen von Türen und Auszügen reicht dank eingebauten Drucktüröffnern ein leichter Druck auf die Front aus. Auf den matten, graphitfarbenen Küchenfronten sind Fingerabdrücke kaum sichtbar. Foto: Beckermann Küchen
Minimalistische Küche ohne Griffe mit Kochinsel
Grifflose Küche mit Griffmulden und Kochinsel: Auch bei knappen Platzverhältnissen und kleinen Küchen wie dieser bietet sich eine grifflose Planung an, da man sich nicht an den Griffen stoßen kann. Das Küchenmodell Cliff kombiniert Fronten in Betonoptik mit Weiß. Foto: Rempp Küchen

Vorteile und Nachteile von grifflosen Küchen

Sie sind kein Fan von verschnörkelten Landhausküchen oder Küchen mit auffälligen Griffen und Designelementen? Stattdessen mögen sie es lieber schlicht und ohne viel Brimborium? Dann treffen grifflose Küchen bestimmt Ihren Geschmack. Eine grifflose Küche sorgt für ein ruhiges Ambiente in den eigenen vier Wänden, wirkt elegant, exklusiv und modern. Der schlichte Charme glatter Küchenfronten trifft genau den Nerv der Zeit. Das Wesentliche, also die Form der Küche, steht hier im Fokus. Und da man sich nicht an hervorstehenden Griffen stoßen kann, ist sie auch die ideale Familienküche.

Ist die Küche zudem mit mechanischen „Tip-On Beschlägen“ oder elektrischen Öffnungssystemen für grifflose Fronten ausgestattet, lassen sich die Türen oder Auszüge ganz einfach durch Antippen öffnen. Allerdings kann es auch passieren, dass beispielsweise die Tür beim Anlehnen unfreiwillig geöffnet wird. Für einen leisen Schließvorgang und eine störungsfreie Atmosphäre sorgen Soft-Close Türdämpfer.

Die schnörkellose Optik der grifflosen Küche auch eine Kehrseite und die lautet Stauraumverlust – zumindest was Küchen mit Griffmulden anbelangt: Da die Griffmulden in den Korpus eingearbeitet werden, reduziert sich der nutzbare Stauraum um den Platz, den die die jeweilige Profilstärke beansprucht. Bei Unterschränken geht nutzbare Höhe verloren und bei Hochschränken mit senkrechten Griffmulden nutzbare Breite, da die Korpusseiten gekürzt werden müssen.

Vorteile

  • Elegante, schlichte und moderne Optik
  • Pflegeleichte glatte Küchenfronten
  • Keine Stoß- und Verletzungsgefahr durch Griffe (kindersicher)
  • Bei Drucktüröffnern: Leichtes Öffnen der Möbel durch Antippen
  • Sanftes, nahezu geräuschloses Schließen durch spezielle Dämpfungssysteme
  • Große Vielfalt an Planungsmöglichkeiten

Nachteile

  • Cleane, grifflose Optik wirkt weniger gemütlich
  • Sichtbare Fingerabdrücke durch ständiges Berühren (Lösung: Matte Fronten mit Antifingerprint-Beschichtung)
  • Bei Drucktüröffnern: unbeabsichtigtes Öffnen der Fronten beim Anlehnen möglich
  • Griffmulden benötigen Platz und kosten nutzbaren Stauraum
  • Sanftes Öffnen und Schließen kostet mehr Zeit als bei gewöhnlichen Griffen
Grifflose Holzküche und Familienküche
Die Holzfronten lassen die grifflose Küche mit Kochinsel modern und zugleich behaglich wirken. Grifflose Unterschränke mit Drucktüröffnung wurden mit Hochschränken mit senkrechten Griffstangen kombiniert. Hier verschmelzen Wohnlichkeit und Modernität. Foto: Rotpunkt Küchen

Die Varianten der grifflosen Küche

Die grifflose Küche kann auf verschiedene Art und Weise interpretiert werden. Folgende Bediensysteme stehen zur Wahl:

  • Griffmulden
  • Eingefräste Mulden
  • Ohne Griffmulden beziehungsweise sichtbare Griffspur

Oft wird die grifflose Küche mit Griffmulden ausgestattet. Hierbei handelt es sich allgemein gesprochen um Aussparungen in der Front, die einen hervorstehenden Türgriff ersetzen. Damit man hinter die Front greifen kann, werden Mulden direkt in den Küchenkorpus eingearbeitet und mit Griffmuldenprofilen verkleidet. Zur optischen Gestaltung stehen je nach Hersteller verschiedenfarbige Griffmuldenprofile beziehungsweise Kehlleisten zur Wahl.

Die Küche ohne Griffe kann aber auch mit direkt in die Fronten eingefrästen Mulden realisiert werden. In Frontfarbe lackiert, sind diese Griffmulden optisch sehr dezent.

Für eine puristische Optik ganz ohne Griffspuren kann die grifflose Küche ohne Griffmulden geplant werden. Dadurch entsteht eine homogene Front mit schmalen Fugen. Der Zugriff auf die Küchenschränke erfolgt mittels Druckschnäppern oder elektrischen Öffnungshilfen.

Grifflose Küche mit LED-Beleuchtung
Dank Griffmulde kann man zwischen Front und Arbeitsplatte greifen, um die Tür oder den Auszug zu öffnen. Die Griffmuldenleiste kann in verschiedenen Farben gestaltet und wie bei dieser grifflosen Küche mit LED-Beleuchtung in Szene gesetzt werden.
Grifflose Küchenfront
Grifflose Küchenfronten ohne Griffmulden lassen sich über Öffnungssysteme bequem öffnen.
Moderne Küche mit beleuchteten Griffmulden
Grifflose Küche mit beleuchteten Griffmulden. Foto: Nolte Küchen

TIPP: Mit farbigen Griffmulden können attraktive Akzente gesetzt werden, die die Horizontale der Küche zusätzlich betonen.

Klassisch elegant wirken Griffmulden in Edelstahl oder Aluminium. In Schwarz setzen sie beispielsweise in einer weißen Küche einen markanten Kontrast und in Weiß in der schwarzen Küche. Dezenter sind Farben wie Grau oder Creme. Für eine harmonische Optik sollten die Farben auf die Küchenfront abgestimmt sein. Besonders exklusiv wirken grifflose Küchen mit Griffmulden-Beleuchtung. Durch die gezielte Beleuchtung wird die Küche optisch hervorgehoben.

Öffnungsmöglichkeiten für die grifflose Küche im Vergleich

Küchenfronten mit Griffmulden

  • Greifbare Küchenfront
  • Griffmulde erschwert Reinigung und ist „Magnet“ für Staub oder Krümel
  • Griffmuldenleiste erhältlich in verschiedenen Farben und mit Beleuchtung
  • Bei hohen Schränken mitunter schwer erreichbar
  • Unterbrechen einheitliche Optik der Küche

Küchenfronten mit eingefräster Mulde

  • Greifbare Küchenfront
  • Griffmulde erschwert Reinigung und ist „Magnet“ für Staub oder Krümel
  • Schlechte Handhabung beispielsweise bei langen Fingernägeln
  • Bei hohen Schränken mitunter schwer erreichbar
  • Fallen optisch kaum auf

Küchenfronten ohne Griffmulde (mit Öffnungssystem)

  • Nicht greifbar, Öffnen nur per leichtem Druck oder über Sensor
  • Sehr leicht zu reinigen
  • Möbelzugriff auch mit vollen Händen
  • Öffnen von Hängeschränken oder Türen weit oben am Hochschrank wird erleichtert
  • Purismus pur:„Echte“ grifflose Küche: Klare Küchenfront von nichts unterbrochen

Alternativen zu grifflosen Küchenfronten

Küche mit dunklen Griffleisten
Küche mit dunklen, aufgesetzten Griffleisten

Wer keine komplett grifflose Küche möchte, dem stehen auch noch andere Varianten zur Wahl, um den modernen Look einer grifflosen Küche zu kreieren. Alternativ kann die Küche mit Griffleisten ausgestattet und bedient werden. Diese werden direkt am oberen Rand der Tür oder Schublade montiert.

Auch Küchen mit Griffschalen erinnern optisch an grifflose Küchen. Die Griffschalen werden direkt in die Front eingearbeitet, sodass man hineingreifen kann.

Farb- und Stilvielfalt bei grifflosen Küchen

Grifflose Küchen gibt es in allen Farben, Materialien, Küchenformen und Stilrichtungen. Egal ob Ihnen eine moderne Küche, eine Küche im Industrie-Stil mit Betonfronten oder aber eine Holzküche vorschwebt, alles ist möglich. Damit sich bei Küchen ohne Griffe Fingerabdrücke nicht so schnell auf den Fronten abzeichnen, bieten sich insbesondere matte Oberflächen oder Küchenfronten mit Antifingerprint-Beschichtung an.

Wer gerne die Schlichtheit der grifflosen Küche betonen möchte, kann auf dezente Weiß-, Grau- oder Cremetöne zurückgreifen. Klassisches Schwarz wirkt sehr elegant und hebt die klaren Formen zusätzlich hervor. Für eine gemütlichere Ausstrahlung eignen sich als Küchenfronten grifflose Küchenfronten aus Holz oder in Holzoptik. Und wer einen auffälligen Akzent setzen möchte, kann das mit einer grifflosen Küche in ausdruckstarken Farben wie Rot, Blau oder Grün tun.

Matte grifflose Front mit Griffmulde
Matte Küchenfront mit Griffmulde. Foto: Rempp Küchen

Weiße Küchen ohne Griffe

Grifflose weiße Küche mit Kücheninsel
Foto: Bulthaup

Graue Küchen ohne Griffe

Graue grifflose Küche in kompakter Form
Foto: Siematic

Farbige Küchen ohne Griffe

Grifflose Küche in Rot
Foto: Beckermann Küchen

Schwarze Küchen ohne Griffe

Schwarz matte Küche ohne Griffe
Foto: Rotpunkt Küchen

Holzküche ohne Griffe

Grifflose Küche mit Kochinsel und Holzfronten

Matte Küchen ohne Griffe

Grifflose Küche mit matten Fronten
Küche ohne Griffe in Grau
Moderne grifflose Küche in Grau. Foto: Rotpunkt Küchen

Kosten für grifflose Küchen

Was kostet eine grifflose Küche?

Grifflose Küchen sind nicht selten teurer als Küchen mit Griffen. Die Gründe dafür sind besondere Ausstattungen und Herstellungsverfahren. Damit die grifflose Front geöffnet werden kann, muss sie mit mechanischen oder elektronischen Türöffnungssystemen ausgestattet werden.

Ist eine Küche mit Griffmulden gewünscht, sollte man sich darüber bewusst sein, dass derartige Küchenfronten einen aufwendigen Herstellungsprozess und somit einen höheren Preis nach sich ziehen.

Natürlich hängt der Preis für eine grifflose Küche auch von anderen Faktoren ab: insbesondere von der gewünschten Küchenform und -größe oder den Materialien. Die Preisspanne bei grifflosen Küchen ist groß. Ein kleiner griffloser Küchenblock kann schon ab 3.000 Euro erhältlich sein. Eine große Wohnküche mit Kochinsel kostet schnell über 10.000 Euro. Exklusive Holzküchen ohne Griff sind meist nicht unter 15.000 Euro zu haben, grifflose Designküchen können auch mehr als 50.000 Euro kosten.

Durchstöbern Sie doch einmal die Musterküchen-Seiten von KüchenAtlas und kaufen Sie online Ihre Küche ohne Griffe. Vielleicht finden Sie dort Ihre grifflose Küche zum reduzierten Preis.

Hersteller von grifflosen Küchen

Wo kann ich eine grifflose Küche kaufen?

Die meisten Hersteller, egal ob Nolte Küchen, Häcker Küchen, Leicht Küchen, Nobilia, Siematic oder Bulthaup Küchen, führen grifflose Küchenfronten in ihrem Sortiment. Die beliebte grifflose Küche kann man folglich so gut wie in jedem Küchenstudio kaufen. Beim Fachhändler sind Sie an der richtigen Adresse und erhalten eine ausführliche Beratung. Aber auch in der Küchenabteilung eines Möbelhauses können Sie fündig werden.

Fazit: Wer es schlicht mag, sollte auf die grifflose Optik setzen

Die grifflose Küche strahlt Schlichtheit pur aus und ist somit zeitlos schön. Denn eine schlichte Optik wird nie aus der Mode kommen. Da die Griffe nicht die Optik stören und nichts von der Form der Küche ablenkt, fügt sich die grifflose Küche gut in ein modernes Ambiente ein. Und auch als Wohnküche mit Kochinsel oder Familienküche kann sie überzeugen. Ob matt oder hochglänzend, hell oder dunkel, ist dann nur eine Frage des persönlichen Geschmacks.

Finden Sie hier Ihren Küchenhändler für eine grifflose Küche

Online-Küchenplanung

Der KüchenAtlas Online-Küchenplaner

Küche planen im Online-Küchenplaner mit 3D-Ansicht

Grifflose Küchen: Passende Angebote