Der Einbaugeschirrspüler – Vielseitiger Bestseller

Eine gute Inneneinteilung und viel Platz für genügend Maßgedecke garantieren einen komfortablen Alltag in der Küche mit Ihrem Geschirrspüler.
Geschirrspüler sind vom Luxusobjekt zum Standard in der Küche geworden und nur noch wenige wollen auf diesen Komfort verzichten. Bild: Bosch

Besonderheiten

Ein Einbaugeschirrspüler wird ohne Geräteabdeckung unter der Arbeitsplatte verstaut. Das prägende Merkmal eines Einbaugerätes ist ein optisches: es fügt sich durch seine Verkleidung am Ende harmonisch in das Gesamtbild der Küchenzeile ein.

Nahtlos integriert in den dazu gehörigen Umbauschrank sorgt die Einbauvariante der Spülmaschine dafür, dass die Küche strukturiert und aufgeräumt wirkt. Auch die Sockelleiste im Design der Wahl kann am Fuße der Einbauspülmaschine durchlaufend weitergeführt werden.

Der Einbaugeschirrspüler ist das Richtige für Sie, wenn Sie sich eine klassische Küchengestaltung wünschen, Ihnen ein ungestörtes Frontenbild und ein klar strukturiertes Gesamtbild wichtig sind.

Eine ähnliche Wirkung erzielen Einbaukühlschränke und Einbaubacköfen.

Bei den Einbaugeschirrspülern gibt es eine große Bandbreite und Auswahl. Die Maße des Geräts entscheiden unter anderem über die Anzahl an Maßgedecken, die in der Spülmaschine später Platz finden.

Übrigens: Ein Maßgedeck besteht als standardisierte Einheit aus einem Essteller, einem Suppenteller, einem Desserteller, einer Untertasse, einer Tasse, einem Trinkglas, einem Messer, einer Gabel, einem Suppenlöffel, einem Teelöffel und einem Dessertlöffel!

Andere Kriterien, wie die Einbauart, sind dagegen gestalterischer Natur.

Standardgeschirrspüler zum Einbau

Ein geschmackvoller Einbaugeschirrspüler kann integriert oder vollintegriert sein und macht sich gut in der klassischen oder modernen Küche.
Die beliebteste Art einen Geschirrspüler in die Küchenplanung zu integrieren: entweder als teilintegriertes oder vollintegriertes Gerät zeigt sich die Spülmaschine von ihrer schönsten Seite! Bild: Miele

Standard-Geschirrspüler sind als 60 cm breite Geräte konzipiert und fassen in der Regel 12 bis höchstens 14 Maßgedecke. Was es beim Einbau des Geschirrspülers in die Küchenzeile zu beachten gilt: in der Höhe der Arbeitsplatte sind Sie an die Gerätehöhe gebunden. Es gibt Spüler mit 81 cm oder 86 cm Höhe. Da Die Spülmaschine direkt unter der Arbeitsfläche versteckt wird, kann eine extra niedrige Küchenzeile nicht mehr realisiert werden.

In die Höhe kann weiterhin gedacht werden: vom Sockel oder den Füßen her lassen sich Einbaugeräte höherstellen und ergonomisch individualisieren.

Stichwort Ergonomie: fragen Sie beim Küchenprofi auch nach den Möglichkeiten des Einbaus in rückenschonender Höhe nach! Für einen guten Stand beim Be- und Entladen des Geschirrspülers bieten sich Einbaugeräte an, die in sinnvoll ergonomischer Höhe hinter der Möbelfront platziert werden können.

Singlegeschirrspüler zum Einbau

Einbaugeschirrspüler gibt es auch als Mini Geschirrspüler oder Single Geschirrspüler mit 45 cm Breite.
Kleines Raumwunder: der Single-Geschirrspüler mit 45 cm Breite. Bild: Siemens

Einbaugeschirrspüler gibt es auch als kleine Spülmaschine, Mini-Spülmaschine oder Single-Spülmaschine mit 45 cm Breite. Sie wird häufig gewählt, wenn für einen 60er Geschirrspüler der Platz fehlt oder für den effizienten Betrieb eines großen Geräts einfach nicht genug schmutziges Geschirr anfällt – dem Namen nach häufig in Singleküchen.

Wenn auch mit 8-9 Maßgedecken natürlich weniger hineinpasst: in puncto Ausstattung, Komfort und Effizienz können Singlegeschirrspüler den Standardgeräten durchaus das Wasser reichen. Auch die Funktionen sind beim Geschirrspüler mit 45 cm die gleichen wie beim Standardgerät und natürlich sind auch die schmalen Singlegeschirrspüler zum Hocheinbau geeignet.

Kompaktgeschirrspüler zum Einbau

Auch Kompaktgeschirrspüler oder Modulargeschirrspüler, die zwar 60 cm breit, dafür aber nur 45 cm hoch sind, können eine interessante Lösung für kleine Küchen sein. Hinein passen meist ca. 6 Maßgedecke.

Ein Kompaktgeschirrspüler bietet den Komfort einer Spülmaschine und nimmt dabei nur wenig Platz in der Küchenplanung in Anspruch.
Stilvoll und effizient Spülen in der kleinen Küche: ein Modulargeschirrspüler fasst bis zu 6 Maßgedecke und macht bei guter Planung optisch viel her. Bild: Bosch

Sie bieten vielfältige Planungsmöglichkeiten, können in die Zeile, aber auch in Gerätehochschränke integriert und auf Wunsch auch mit weiteren Kompaktgeräten wie Backofen und Dampfgarer kombiniert werden. Im Normalfall können Sie dann wählen, ob Sie die Geräte lieber horizontal nebeneinander oder vertikal untereinander einbauen möchten und bekommen so auf kleinem Raum und in rückenschonender Höhe gleich mehrere wichtige Arbeitszonen unter.

Achten Sie beim Hocheinbau von Modulargeschirrspülern in Kombination mit anderen Geräten auf die Blendenhöhe. Wenn die Maße der Blenden nicht übereinstimmen, entsteht ein unansehnliches, asymmetrisches Bild.

Integrierbarer Geschirrspüler

Ein integrierbarer Geschirrspüler verschwindet nicht ganz hinter der Küchenfront.
Beispiel für eine teilintegrierte Geschirrspülmaschine. Die Bedienung ist an der Oberkante der Gerätetür angebracht, das Display im geschlossenen Zustand aber sichtbar. Bild: Siemens

Von einem integrierbaren Geschirrspüler ist die Rede, wenn auf die Gerätetür eine reguläre Küchenfront, wie bei den restlichen Küchenschränken, montiert wird. Diese Platte hat meist eine Stärke von 2 bis 3cm. Bedienleiste, Blende oder Display am oberen Rand des Geräts bleiben dabei allerdings frei. Die Spülmaschine ist somit von außen auch als solche zu erkennen und zu manchmal auch zu bedienen. Deshalb wird dieser Gerätetyp auch als teilintegrierbar bezeichnet. Meist können Design und Farbtyp der Bedienblende je nach Vorliebe individuell gewählt werden.

Optische Vorteile gegenüber einem dekorfähigen Geschirrspüler: die stärkere Platte sieht qualitativ hochwertiger aus und die rahmenlose Anbringung gefällt vielen Küchenbesitzern besser. Insbesondere in designorientierten Küchen können Display oder Bedienfeld aber störend wirken. Dafür können Programmdauer und Restlaufzeit auch ohne mitunter teure Extras wie Zeitanzeige auf dem Boden einfach abgelesen werden – anders als beim vollintegrierten Geschirrspüler.

Bei der integrierbaren Einbau-Spülmaschine ist eine Verkleidung des Sockels im durchgehenden Sockeldekor der Küche möglich. Blendenausgleichsleisten zwischen Bedienelementen und Möbelfront angebracht können dafür sorgen, dass die Blende Ihres teilintegrierten Geschirrspülers mit eventuell daneben liegenden Küchenschubladen ein durchgängiges Bild ergeben!

Vollintegrierbarer Geschirrspüler

Bei geschlossener Geräteklappe völlig unscheinbar - hinter der Front verbirgt sich der vollintegrierte Geschirrspüler.
Bei einem vollintegrierbaren Geschirrspüler können Sie die von Ihnen liebevoll ausgewählte Möbelfront ungestört genießen. Bild: Siemens

Bei der Weiterentwicklung der integrierbaren Geschirrspülmaschine sind die Bedienelemente ins Geräteinnere gewandert. Genauergesagt kann von einem vollintegrierten Geschirrspüler gesprochen werden, wenn Bedienblende und Display innen an der Oberkante der Gerätetür angebracht sind und somit die komplette Vorderseite des Geschirrspülers mit einer Möbelfront verdeckt werden kann. Auch hier ist die passende Verkleidung der Fußleiste möglich.

Nun stört absolut nichts mehr das homogene Bild und die klare Linienführung der Küche – die Spülmaschine ist voll und ganz versteckt.
Vor allem bei der grifflosen Küche, in einem ganz und gar reduzierten Küchenambiente, wo die puren und glatten Fronten für sich sprechen sollen, kommen vollintegrierte Geräte zum Einsatz, die sich nicht aufdrängen.

In der Designküche fast schon ein Muss: eine vollintegrierte Geschirrspülmaschine, die passend zur minimalistischen Küche hinter den Fronten zurücktritt.
Wo versteckt sich hier bloß der Geschirrspüler? Besonders beliebt ist die vollintegrierte Spülmaschine bei designorientierten Küchenkäufern, die auf ein makelloses Äußeres ihrer Küche Wert legen. Bild: Dada

Der Designaspekt ist tatsächlich die einzige Frage, die sich stellt, wenn es um die Entscheidung zwischen einer teil- oder vollintegrierten Geschirrspülmaschine geht. Betrachtet man Leistung, Effizienz, Verbrauch, Fassungsvermögen, Geräuschentwicklung und Benutzerfreundlichkeit, so schneiden beide Typen gleich ab.

Programmschalter drücken kann man bei einem vollintegrierbaren Gerät nur noch bei geöffneter Tür und auch für die Programmanzeige und Informationen über Restlaufzeit oder das Ende des Spülvorgangs mussten sich die Gerätehersteller bei dieser Bauart etwas einfallen lassen. Durchgesetzt haben sich LED-Ioden oder Spots, die direkt auf dem Fußboden vor dem Geschirrspüler durch Leuchten anzeigen, ob das Spülprogramm noch läuft. Bei manchen Premiumgeräten wird sogar eine digitale Zeitanzeige in Ziffern projiziert.

Bei vollintegrierten Geschirrspülern ist eine Restlaufzeit-Anzeige auf dem Fußboden mit LED Technik sehr praktisch.
Auskunft über den Programmstatus des Geschirrspülers gibt entweder ein Lichtpunkt…
TimeLight und andere herstellerspezifische Namen bezeichnen die Projektion der Restlaufzeit des Spülprogramms auf den Boden vor dem Geschirrspüler
… oder auf den Boden projizierte Ziffern, die die Restlaufzeit gut sichtbar anzeigen. Bilder: Bosch

Gerade bei den Markenherstellern unterscheiden sich vollintegrierbare Einbaugeschirrspüler oft deutlich von anderen Produktgruppen und werden gerne mit vielen innovativen Extras und Funktionen ausgestattet. Meist sind vollintegrierte Geschirrspüler beispielsweise auch führend bei der verringerten Geräuschentwicklung.

Dekorfähiger Geschirrspüler

Bei dekorfähigen Einbaugeschirrspülern kann das Dekor mittels eines Rahmens an der Gerätefront befestigt werden. Dabei wird eine dünne Möbelplatte in zur Küche passendem Look eingeschoben und nur noch Bedienblende oder Disyplay bleiben sichtbar. Anders als beim teilintegrierbaren Geschirrspüler handelt es sich bei diesen Platten allerdings meist um nicht besonders wertig wirkende Elemente von gerade mal 2 – 3 Millimetern Stärke.

Blendenausgleichsleisten zwischen Bedienelementen und Möbelfront können eingesetzt werden, um ein durchgängiges Bild beim Übergang von der Blende zu benachbarten Küchenschubladen zu erzielen.

Geschirrspüler-Extra

Online-Küchenplanung

Der KüchenAtlas Online-Küchenplaner

Küche planen im Online-Küchenplaner mit 3D-Ansicht