Ausstattung und Komfort bei Geschirrspülern

Wie sollte der Geschirrspüler eingeteilt sein? Vieles hängt bei der Küchenarbeit von der subjektiven Wahrnehmung während des Benutzens ab. Zurecht wird großer Wert auf bequemes Ein- und Ausräumen gelegt. Komfort und flexible Möglichkeiten, verschiedenste Geschirr- und Besteckteile, sowie Gläser sicher unterzubringen führen die Wunschliste an. Letztlich entscheiden die individuellen Gewohnheiten und Bedürfnisse über die ideale Ausstattung des Geschirrspülers. Hier sind einige Aspekte von Bedienkomfort zusammengefasst, auf die Sie achten können.

Geschirrspüler – Einteilung und Beladung

Die Inneneinrichtung bei Spülmaschinen sollte möglichst viel Platz und Komfort bieten.
Klassische Platzaufteilung in einem Geschirrspüler mit Oberkorb, Unterkorb und speziellen Halterungen für Gläser. Bild: Bosch

Die Grundeinrichtung in einer Spülmaschine besteht aus den Geschirrkörben. Davon sind in einem Standard-Gerät zwei vorhanden – einer oben und einer unten. Sie können über ein Schienen-Rollen-System ausgezogen werden.

Mit einer Glashalterung im Geschirrspüler passiert auch empfindlichen Sektgläsern nichts
Eine praktische Glashalterung schützt langstielige Gläser während des Spülgangs durch perfekten Halt. Bild: Bosch

Der Oberkorb wird meist für Trinkgläser, Tassen oder kleine Schalen verwendet und ist bestenfalls mit mehreren verschiedenen, beweglichen oder ein- und ausklappbaren Elementen teils auf versetzten Ebenen ausgestattet (Tassenablagen, Glashalterungen auch für langstielige Gläser, Gläseranlagebügel, einklappbare Stacheln oder Spikes, Besteckablage).

Der Unterkorb ist mit den sparsam angeordneten Halterungs-Stacheln ideal für die großen Essteller und Suppenteller bis zu 35cm Durchmesser geeignet. Auch Töpfe und Pfannen können hier eingeladen werden und der klassische, herausnehmbare Besteckkorb findet seinen Platz. Dieser Korb mit mehreren Kammern ist einzeln oder paarweise flexibel einsetzbar und dient dazu, das Besteck zum Spülen vertikal einzusortieren. Wenn der Besteckkorb frei im Unterkorb platziert werden kann, sprechen manche Hersteller von Vario Besteckkorb.

Große Konkurrenz für ihn bedeutet allerdings die Besteckschublade, manchmal auch Vario Schublade genannt – ein Ausstattungsmerkmal, das sich großer Beliebtheit erfreut. Hierbei handelt es sich um eine Besteckablage, die aber über die gesamte Breite des Geräts verläuft, über dem Oberkorb angebracht ist und wie ein Auszug herausgefahren werden kann.

Im Unterschied zur Vario-Schublade sortiert man das Besteck im klassischen Besteckkorb senkrecht ein.
Der klassische Besteckkorb ist zum vertikalen Einsortieren von Besteck geeignet und nimmt Platz im Unterkorb in Anspruch. Bild: Bosch
Der klassische Besteckkorb wird heute oft durch eine Besteckschublade oder Vario Schublade ersetzt.
So sieht eine Besteckschublade aus, in der einzelne Besteckteile liegend einsortiert werden und auch Esspressotassen Platz finden. Bild: Bosch

In dieser dritten Beladungsebene ordnet man Besteck und größere Kochutensilien nebeneinander liegend ein. Die Besteckschublade fasst so natürlich eine wesentlich größere Menge ohne allzu großen Platzverlust im Innenraum des Geschirrspülers und auch ohne dass sich die Besteckteile gegenseitig blockieren. Aber Vorsicht: Die Besteckschublade ist bis dato noch kein Standard, sondern wird mitunter gegen deutlichen Aufpreis angeboten. Nicht jeder schätzt außerdem das aufwändige einsortieren der Einzelteile mittels der kurzen Halterungs-Stacheln.

Höhenverstellbare Korbsysteme

Auch was höhenverstellbare und flexible Korbsysteme angeht, steigt die Nachfrage. Solche ermöglichen es, die verschiedenen Zonen zur Beladung des Geschirrspülers beliebig zu vergrößern. In Gebrauch für dieses Ausstattungsmerkmal sind die Bezeichnungen rackMatic (auch als 3-fach rackMatic oder rackMatic 3-stufig), MaxiComfort, Klick-Klack-System oder ganz einfach „höhenverstellbar“.

Mit meist einem einfachen Handgriff können die Geschirrkörbe verstellt werden und es wird beispielsweise im Unterkorb Platz geschaffen für Pizzateller mit Übergröße oder oben für besonders hohe Gläser. Auch Schräglagen bekommen manche flexiblen und auf ideale Ergonomie abzielenden Korbsysteme hin.

Die meisten ausdifferenzierten Elemente der Innenausstattung zielen auf eine ideale Nutzung der Ladekapazität im Geschirrspüler ab. Der individuelle Spielraum wird vergrößert. Zusammengefasst sind Geräte mit optimierter Ladekapazität im Handel oft ganz einfach unter Bezeichnungen wie XXL-Geschirrspüler oder XXL-Innenraum zu finden.

Geschirrspüler-Extra

Online-Küchenplanung

Der KüchenAtlas Online-Küchenplaner

Küche planen im Online-Küchenplaner mit 3D-Ansicht