Kalksteinarbeitsplatten

Arbeitsplatten aus Naturstein

Eine weitere Natursteinart, die zur Herstellung von Arbeitsplatten verwendet wird, ist Kalkstein. Das Sedimentgestein, das sich hauptsächlich aus Calciumcarbonat zusammensetzt, ist auf der ganzen Welt zu finden, wobei Farbintensität, Helligkeit oder Maserung je nach Abbauort variieren.

Kalksteinarbeitsplatten sind meistens recht hell, wobei eine graue bis graugelbe Farbtönung überwiegt. Auch in Deutschland wird das Naturprodukt in großem Stil abgebaut. Der größte deutsche Abbauort liegt im bayerischen Altmühltal.

Travertin, ein beliebter Kalkstein

Einer der beliebtesten Kalksteine ist der gelblich bis bräunliche bzw. beigefarbene Travertin, was unter anderem an seinem edlen manchmal marmorähnlichen Aussehen liegt. Zudem ist der Naturstein sehr leicht zu bearbeiten. Aufgrund seiner warmen und gemütlichen Ausstrahlung bieten sich Travertin-Arbeitsplatten beispielsweise zum Einbau in wertigen Landhausküchen im mediterranen Stil an.

Kalksteinarbeitsplatten: Edle Optik mit vielen Nachteilen

Kalkstein-Arbeitsplatten für die Einbauküche: Natursteinarten
Kalkstein Oberfläche, Natursteinart Travertin

Kalksteine wie Travertin sind im Innenbereich etwas Besonderes. Edle Kalkstein-Arbeitsplatten machen aus jeder Küche im Handumdrehen einen wahren Blickfang. Allerdings eignen sie sich aufgrund ihrer weichen und empfindlichen Oberfläche nur für wenig beanspruchte Küchen bzw. sind für den Einsatz als Arbeitsfläche eher ungeeignet. Statt als Arbeitsplatte bietet es sich beispielsweise an, Kalksteinarbeitsplatten als Nischen-Wandverkleidung oder als Bodenbelag einzusetzen.

Die mit Poren und Unregelmäßigkeiten durchsetzte Kalkstein-Oberfläche ist sehr anfällig für Flecken und nimmt schnell Flüssigkeiten auf. Größere Löcher werden für den Innenbereich mit Spachtelmasse aufgefüllt und so unsichtbar gemacht. Kalksteinarbeitsplatten müssen vor der ersten Benutzung mit einem Oberflächenschutz versehen werden. Säurehaltige Flüssigkeiten sollten trotzdem von der Küchenarbeitsplatte ferngehalten werden, da diese die Natursteinplatte schädigen können. Auch sind Kalksteine im Vergleich zu anderen Werkstoffen sehr weich und sollten daher sorgsam behandelt werden. Kratzer oder andere Beschädigungen wie Risse können hier sehr schnell entstehen.

Übersicht: Pro & Contra Kalksteinarbeitsplatte

Vorteile

  • Exklusive Optik mit natürlichem Charme

Nachteile

  • Poröser Naturstein mit einer von Poren durchsetzten Oberfläche
  • Sehr empfindliches Material (keine Resistenz gegen Flüssigkeiten und Säuren)
  • Kalksteinarbeitsplatten sind weich und können leicht Schaden nehmen

Online-Küchenplanung

Der KüchenAtlas Online-Küchenplaner

Küche planen im Online-Küchenplaner mit 3D-Ansicht