Pino Küchen (Pino Küchen GmbH)

Buroer Feld 1 - 06869 Klieken (Deutschland)

Stand Juli 2017 wurde von der Alno AG auf Grund von anhaltenden Liquiditätsproblemen Antrag auf Insolvenz eingereicht. Betroffen waren zunächst nur Alno und das Tochterunternehmen Wellmann, im Nachhinein dann auch noch Pino Küchen, sowie die 100%-ige Tochter piatti, die das Schweiz-Geschäft von Alno bündelt. Eine Sanierung in Eigenverantwortung sei das erklärte Ziel. Nachdem die Produktion an den Standorten zeitweise still stand, da den Zulieferern wohl die Zahlung nicht sicher gestellt werden konnte und es an Material fehlte, liefen bei Alno Ende Juli wieder Küchen vom Band. Auch bei Pino Küchen soll die Produktion dank eines Massendarlehens bald wieder anlaufen.

Wie geht es für Küchenkunden von Alno, Wellmann, Pino und piatti weiter? Zuletzt verwies das Handelsblatt auf Aussagen des Unternehmens, die einer regulären Auslieferung bereits bestellter Küchen zusagten. Verträge, die mit einem Küchenhändler geschlossen würden, seien für diesen ohnehin bindend und ein finanzieller Verlust für Käufer von Alno-, Wellmann- und Pino Küchen somit nicht zu erwarten. KüchenAtlas behält die weiteren Entwicklungen für Sie im Blick. 

Die Pino Küchen GmbH ist eine 100%ige Tochter der ALNO Gruppe, zu der u. a. auch Wellmann gehört.

Pino Küchen wurde 1994 in Klieken in Sachsen-Anhalt gegründet und bedient das niedrige Preissegment.

Bereits bei der Einteilung der Produktgruppen von Pino Küchen erkennt man die Herkunft. Denn ebenso wie bei ALNO wird bei Pino unterschieden zwischen Home, Country und Lifestyle.

Bei Pino Küchen finden sich unter der Kategorie Home vorrangig die Küchen der klassisch-zeitlosen Stilrichtung. Sowohl Fronten mit hochglänzender Beschichtung als auch Holznachbildungen werden angeboten.

Freundliche Farben und eine weiche, verspielte Linienführung bietet die Stilrichtung Country, die recht authentische Landhausküchen führt.

Demgegenüber steht bei Pino Küchen die Produktpalette Lifestyle, die vor allem auf geometrische Formen und reduziertes Design setzt. Grifflose Küchen fehlen hier leider völlig und auch im Allgemeinen ist das Thema Designküche nicht besonders überzeugend umgesetzt.

Fazit

ALNO positioniert die Tochter Pino Küchen als Anbieter von „Einstiegs-Küchen“ für den preisbewussten Kunden. Funktionalität bei begrenztem Platzangebot, jugendlich-moderne Ideen und praktische Basisausstattung stehen im Vordergrund. Dabei muss aber nicht ganz auf Qualität, Funktionalität und Design verzichtet werden.

Angebote

Jetzt Küchenangebote einholen:

pino Küche gesucht? Hier eine kostenlose Anfrage stellen!