Küchenplanung: Planungsfehler vermeiden

Sie haben Sich dafür entschieden, einen großen Teil Ihrer neuen Küche Selbst zu planen? Hier haben wir für Sie einige wichtige Tipps zusammengestellt, mit denen Sie Planungsfehler vermeiden.

  • Achten Sie darauf, dass sich links und rechts neben dem Kochfeld Arbeits- und Abstellflächen befinden
  • Ist die Person, die hauptsächlich in der Küche arbeitet Rechts- oder Linkshänder? Der Arbeitsablauf sollte dementsprechend geplant werden!
  • Zwischen Spüle und Kochstelle sollte sich die Hauptarbeitsfläche befinden. Sie ist bei kleinen Küchen im Idealfall mindestens 60cm und bei größeren 120cm breit.
  • Wenn Sie Sich Aufsatzschränke auf der Arbeitsfläche wünschen, platzieren Sie diese bitte nicht im Spülenbereich.
  • Passt der Müllcontainer in den dafür vorgesehenen Schrank?
  • Ausziehbare Tische sollten sich nicht im Bereich der Hauptarbeitsfläche befinden.
  • Achten Sie darauf, dass Türanschläge von Möbeln und Geräten so angeschlagen werden, dass Sie problemlos überall Zugriff haben!
  • Bei Eckküchen sollte darauf geachtet werden, dass sich alle Schränke mühelos öffnen lassen. Dies gilt vor allem für einen eventuellen Eckschrank neben einem Dunstabzug. Auch die Länge und Tiefe der Griffe sind wichtig!
  • Lassen sich alle Schübe bequem und ungehindert öffnen?
  • Für ein einwandfreies Ergebnis sollten Schränke, Sockel, Licht, oder Kranzleisten und Wangen farblich exakt auf die Frontausführung abgestimmt sein.
  • Hinter ausklappbaren oder ausziehbaren Möbel- und Geräteelementen sollte genügend Beinfreiheit vorhanden sein.
  • Planen Sie Vorratsschränke für verderbliche Lebensmittel, sowie Kühl- und Gefriergeräte in ausreichendem Abstand zu Backofen, Herd und Heizkörper ein. Verlegen Sie in einem Neubau oder bei einer Komplettrenovierung eine Fußbodenheizung? Dann achten Sie darauf, keine Heizschlagen unter die geplanten Küchenstellflächen zu legen.
  • Bei Kühlgeräten muss unbedingt auf die notwendige Belüftung geachtet werden. So ist z.B. bei einem Untertischkühlschrank ohne Sockelentlüftung ein Lüftungsgitter in der Arbeitsplatte vorzusehen. Bei Einbaukühlgeräten in Hochschränken befindet sich die Lüftung im Normalfall im Sockel oder in gegebenenfalls vorhandenen Deckenblenden.
  • Bei erhöhter Arbeitsfläche muss für manche Geräte ein Unterbausockel mitbestellt werden.
  • Bei Planungen mit Arbeitsplattenübertiefe sind Passleisten, Wangen oder entsprechend tiefe Unterschränke notwendig. Beachten Sie außerdem, dass darüber liegende Elemente wie das Kochfeld oder der Dunstabzug unter Umständen vorgezogen werden müssen.
  • Planen Sie rechtzeitig die Abluftführung für den Dunstabzug! Wünschen Sie Sich eine offene Feuerstelle, müssen Sie Sich um die Zuluft kümmern, am besten mit Hilfe des zuständigen Kaminkehrers. Mit Ihm muss auch die Fensterschaltung für den Dunstabzug besprochen werden, und zwar unbedingt vor der Planung und Montage!
  • Machen Sie Sich Gedanken über notwendiges und gewünschtes Zubehör und planen Sie es mit ein. Dazu können gehören Besteckeinsätze, Nischenrückwände, Lichtblenden, Kranzleisten, Deckenblende, Relingstangen, Abfallsammler, Beleuchtung und Beleuchtungszubehör. Wichtig: Keine Halogenstahler in Oberschrank- und Unterböden planen!