Entscheidungshilfe bei der Wahl des Kochfelds

Herdgebundenes oder autarkes Kochfeld?

Die Wahl des richtigen Kochfeldes ist entscheidend für die Funktionalität Ihrer Küche. Zu unterscheiden sind hier zwei unterschiedliche Kochfeldtypen: herdgebundene Kochfelder versus autarke Kochfelder. Die Entscheidung für eine Variante hat Folgen für Ihre Einbauküche. Denn nur bei der autarken Variante ist der ergonomische Einbau des Backofens möglich.

Zwei Bauformen von Kochstellen in der Küche

Kochfelder mit Wärmestrahlung, Induktionskochfelder, Gaskochfelder oder auch die veraltete Gusseisen-Elektrokochstelle werden in zwei unterschiedlichen Bauformen angeboten.

Je nach Herstellerangebot können Sie wählen zwischen:

  • Kochfeldern mit Bedienelementen auf der Geräteoberfläche
  • Kochfeldern mit Steuerung über den Herd

Befinden sich die Bedienelemente auf der Herdoberfläche, spricht man von herdgebundenen Kochfeldern. Kochfelder mit Bedienelementen auf der Geräteoberfläche werden als autarke Kochfelder bezeichnet.

WICHTIG: Sind an der Geräteoberfläche Touch-Bedienelemente oder klassische Bedienknebel zur Kochzonensteuerung angebracht, spricht man von autarken Kochfeldern beziehungsweise Kochstellen.

Autarkes Induktionskochfeld mit Touch-Bedienung

Autarkes Kochfeld mit moderner Touch-Bedienung
Bild: Bosch

Herdgebundenes Kochfeld

Herdgebundenes Kochfeld
Bild: Siemens Hausgeräte

TIPP: Für eine barrierefreie Bedienung empfehlen wir Kochfelder mit Bedienknöpfen statt Touch-Bedienfeld, da diese gut greifbar sind.

Auch Induktionskochfelder mit integriertem Dunstabzug sind mit Bedienknöpfen erhältlich, beispielsweise von Neff.

Kochfeldabzug Muldenlüfter bei Induktionskochfeld von NEFF
Bild: NEFF

Kochfelder mit TwistPadFire Bedienknopf

Neff Kochfelder mit TwistPadFire Bedienknopf lassen sich ganz einfach steuern. Obendrein ist das Kochfeld sehr sicher, da Sie den Bedienknopf abnehmen können.

Das autarke Kochfeld: Individuelle Küchengestaltung

Da die Kochstelle nicht mit einem Herd kombiniert werden muss und einen eigenen Netzanschluss hat, ist es möglich, sie an gewünschter Stelle in einen geeigneten Unterschrank einzubauen. Dadurch ergibt sich ein größerer Gestaltungsspielraum bei der Einrichtung der Küche.

GUT ZU WISSEN: Je nach Bedarf kann das autarke Kochfeld klassisch oberhalb des Backofens oder aber räumlich versetzt eingebaut werden.

Keramikarbeitsplatte in der Küche
Bild: Ballerina

Die Kochstelle wird getrennt vom Backofen in die Arbeitsplatte integriert, der Backofen kann problemlos in einen Hochschrank integriert werden.

WICHTIG: Das autarke Kochfeld benötigt einen separaten Anschluss.

Individuelle Gestaltungswünsche lassen sich zudem durch Kombination verschiedener Kochstellen realisieren, wofür sich vor allem die platzsparenden Domino-Kochfelder anbieten.

Die kleinen Kochmodule sind in verschiedenen Ausführungen zu haben, wie beispielsweise:

  • Induktionskochfeld
  • Gaskochfeld
  • Elektrokochfeld
  • Wokkochfeld
  • Teppanyaki-Kochfeld
Modularer Tischlüfter zwischen zwei Modulkochstellen
Bild: Siemens Hausgeräte

Auch praktische Backofen-Sets, bestehend aus Einbaubackofen und separater Kochstelle, sind verfügbar. Wobei die Geräte unabhängig voneinander eingebaut werden können.

Das herdgebundene Kochfeld: Der günstigere Alltagshelfer

Herd beko weiß
Bild: Beko

Das Kochfeld wird an den Herd angeschlossen und verfügt über keinen eigenen Netzanschluss. Kochfeld und Herd bilden eine Einheit und werden über eine Bedienleiste angesteuert. Daher wird das Kochfeld gerne komplett zusammen als klassisches Herdset angeboten, das sich zwischen den Unterschränken integrieren lässt. Und das zu recht geringen Anschaffungskosten.

GUT ZU WISSEN: Die Kombination von Herd und Kochfeld ist im Normalfall günstiger zu erstehen als Backofen und autarkes Kochfeld.

Fazit: Herdsets sind günstiger, autarke Kochfelder flexibler

Kochstelle und Kochfeld stellen trotz aller Ähnlichkeiten auf den ersten Blick zwei verschiedene Geräteausführungen dar, wobei jede für sich ihre ganz persönlichen Vorzüge mit sich bringt. Individuelle Gestaltungsideen lassen sich mit den in zahlreichen Varianten verfügbaren und frei in die Arbeitsplatte integrierbaren autarken Kochfeldern verwirklichen. Das „simple“ herdgebundene Kochfeld wartet dagegen zwar mit keinen eigenen Bedienelementen auf, der Anschluss an den Herd hat aber durchaus praktische Vorteile. So kann jede Küche schnell und einfach mit dem klassischen Geräte-Duo aus Herd und Kochfeld vervollständigt werden. Wer sich für den Kauf eines Herd-Sets entscheidet, profitiert zudem von einem günstigen Preisniveau.

Lassen Sie sich beraten, ob Sie lieber autarke Kochfelder oder ein Herdset nehmen.

Kochfelder: Induktion, Gas oder doch lieber Wärmestrahlung? Finden Sie es heraus: