Küche richtig einräumen: Tipps zur optimalen Stauraum-Ergonomie

So nutzen Sie den vorhandenen Stauraum ergonomisch richtig: Wir verraten Ihnen, wie Sie Ihre Küche mit System einräumen und auf welcher Höhe bzw. Ebene das Staugut idealerweise platziert werden sollte, um eine gute Ergonomie zu erzielen.

Allgemeine Aufräumtipps für die Küche

Stauraum-Ergonomie: Küchenschränke ergonomisch einräumen
Zur Schonung des Bewegungsapparats sollten die Küchenschränke nach ergonomischen Kriterien eingeräumt werden. Das Geschirr, welches Sie beispielsweise oft benötigen, wird am besten weiter oben im Unterschrank platziert. So müssen Sie sich nicht bücken, um die Teller oder Schüsseln hervorzuholen. Bild: Blum

Bewahren Sie schwere Gegenstände stets unterhalb der Schulterhöhe auf. Dies ist nicht nur ergonomischer, sondern auch sicherer. Beim Herausheben aus dem Oberschrank oder Hochschrank belastet das Gewicht sonst Ihren Rücken. Zudem könnte Ihnen das Staugut aus der Hand rutschen und Schäden in der Küche anrichten oder Sie sogar verletzen.

Generell macht es Sinn, die Küche in Arbeitsbereiche bzw. Funktionsbereiche einzuteilen und Dinge dort zu verstauen, wo sie auch eingesetzt werden. Platzieren Sie also beispielsweise Spülmittel, Klarspüler oder Spüllappen in der Nähe von Spüle und Geschirrspüler; Töpfe, Pfannen oder Gewürze werden sinnvollerweise nahe des Kochfelds untergebracht.

Am ratsamsten ist es, Dinge, die Sie häufig benutzen, an bequem zugänglichen Stellen in der Küche aufzubewahren, wie zum Beispiel in Unterschränken mit Vollauszügen oder Hängeschränken mit Klappen. Um eine gute Erreichbarkeit der häufig benötigten Küchenutensilien zu gewährleisten, sollten die Küchenplanung und das Einräumen der Küche entsprechend der verschiedenen Ergonomie-Ebenen erfolgen.

Ergonomie-Ebenen: Küchenschränke nach System einräumen

Ergonomie-Ebenen: Küche nach System einräumen
Jede Küche lässt dich in drei verschieden Ergonomie-Ebenen bzw. Lagerebenen einteilen. Auf leicht zugänglicher Höhe (sattes Orange) sollte alles, was häufig in Gebrauch ist, einsortiert werden. Bild: Blum

Ein wichtiger Schritt zu einer besseren Organisation der Einbauküche besteht darin, alle Küchenutensilien nach Verwendungshäufigkeit oder Wichtigkeit zu sortieren. Häufig verwendete Utensilien wie z.B. Essbesteck, Kochlöffel, Pfannenwender oder andere Küchenbasics sollten in gut erreichbarer Höhe – d.h. idealerweise zwischen Kniehöhe und Augenhöhe – verstaut werden. So kann unnötiges Strecken oder Bücken vermieden werden. Alles, was nur selten verwendet wird wie beispielsweise bestimmte Auflaufformen oder Aufbewahrungsbehälter wird entweder ganz oben oder unten aufbewahrt.

Mit einer individuell und ergonomisch geplanten Küche tun Sie Ihrem Rücken etwas Gutes. Auf jeden Fall sollten Sie zu diesem Thema einen Küchenprofi zur Beratung aufsuchen.

Online-Küchenplanung

Der KüchenAtlas Online-Küchenplaner

Küche planen im Online-Küchenplaner mit 3D-Ansicht