Dunstabzugshauben: Leistungsstärke

Welche Leistungsstärke sollte ein Dunstabzug haben?

Design und Form Ihres Dunstabzugs stehen. Jetzt wollen Sie wissen, ob die gewünschte Dunstabzugshaube auch die richtige Leistung hat, um die Luft in Ihrer Küche zu filtern. Doch wie lässt sich die tatsächlich benötigte Luftförderleistung eines Dunstabzugs ermitteln? Hier können Sie nachlesen, wie sich die optimale Leistungsstärke für einen Dunstabzug berechnet.

Dunstabzugshauben: Thema Leistungsstärke
Eine ausreichende Leistungsstärke ist wichtig, damit die Dunstabzugshaube den Kochdunst effektiv entfernen kann.

Wodurch wird die nötige Leistungsstärke des Dunstabzugs bestimmt?

Das Rätsel um die erforderliche Leistung einer Dunstabzugshaube ist schnell gelöst. Die Größe der Küche gibt vor, wie stark die Leistung sein muss.

WICHTIG: Die Küchengröße bestimmt, welche Leistungsstärke der zukünftige Dunstabzug mit sich bringen sollte.

Bei kleinen Küchen und Singleküchen bedarf es einer geringeren Luftleistung oder Gebläseleistung, um ein angenehmes Raumklima zu gewährleisten, als bei großen oder offen geplanten Küchen.

Am besten ist es, vorweg die individuell benötigte Lüfterleistung zu berechnen. Die maximale Luftförderleistung des jeweiligen Dunstabzugs finden Sie übrigens in der Gerätebeschreibung. Sie informiert darüber, welche Luftmenge (Angabe in Kubikmetern) der Dunstabzug während einer Stunde filtern kann.

Lassen Sie sich am besten in Ihrem Küchenstudio zum Thema Lüfterleistung beraten:

Die Luftleistungsformel: Berechnung der optimalen Lüfterleistung

Es gibt eine einfache Formel, welche zur Berechnung der idealen Leistungsstärke einer Dunstabzugshaube dient:

Optimale Leistung / h = Küchengröße in m³ x 6 – 12facher Luftwechsel

Dieser Formel liegt die Annahme zu Grunde, dass etwa 6 – 12 Mal in der Stunde das gesamte Luftvolumen einer Küche umgewälzt werden sollte.

TIPP: Gehen Sie immer zunächst von den unteren Werten aus, um noch eine Leistungssteigerung erreichen zu können, wenn es nötig ist.

Rechenbeispiel zur benötigten Luftförderleistung eines Dunstabzugs

Ein Beispiel für eine „Normalküche“: Eine Küche mit 5m x 3,20m x 2,50m Raumhöhe = 40 m³ (Kubikmeter)

6-facher Luftwechsel:
40m³ x 6 = 240 m³ (Kubikmeter) / h (Stunde)

12-facher Luftwechsel:
40m³ x 12 = 480 m³ (Kubikmeter) / h (Stunde)

TIPP: Um für die Praxis in der Küche gerüstet zu sein, addieren Sie zu den offiziell genannten Abzugsleistungen immer etwa 30 % dazu.

Wenn die individuell berechnete Luftförderleistung bereits in der niedrigsten und somit leisesten Leistungsstufe des Dunstabzugs erzielt wird, stört die Dunstabzugshaube selbst im Dauerbetrieb nicht. Und sollte es doch einmal mehr als üblich zum Absaugen geben, kann die Leistung bequem angepasst werden.

Kücheninsel mit Dunstabzug nach unten
Auch beim Muldenlüfter spielt eine gute Abzugsleistung eine wichtige Rolle, damit der Kochdunst effektiv abgesaugt werden kann. Bild: NEFF

Reduzierte Dunstabzugshauben in Ihrer Nähe

TRAUMKÜCHE GESUCHT? JETZT FINDEN!